In Trier – Täter feuern mit Neun-Millimeter auf Blitzer

Publiziert

In TrierTäter feuern mit Neun-Millimeter auf Blitzer

TRIER – Vier Kugeln treffen die Anlage direkt, durchbohren Gehäuse und Scheibe. Zwei Streifschüsse gehen daneben. Die Kripo sucht nach Zeugen.

Immer wieder meldet die Polizei Übergriffe auf Blitzer.

Immer wieder meldet die Polizei Übergriffe auf Blitzer.

DPA/Lino Mirgeler

Unbekannte haben am Freitagabend auf den Geschwindigkeitsmessanhänger des Polizeipräsidiums Trier geschossen. Der Anhänger wurde von vier Geschossen direkt getroffen. Dabei wurde das Gehäuse und die Scheibe beschädigt, die sich vor der Kamera befindet. Auch zwei Streifschüsse stellten die Beamten fest. In wenigen Metern Entfernung zum Anhänger fanden die Beamten eine Patronenhülse vom Kaliber neun Millimeter.

Nach den bisherigen Ermittlungen haben der oder die Unbekannten gegen 21.05 Uhr auf den Anhänger geschossen. Die Anlage stand auf einem Grünstreifen neben der Leitplanke auf der A1 zwischen der Anschlussstelle Mehring und dem Rastplatz Hochwald West in Richtung Saarbrücken.

Die Polizei geht bisher davon aus, dass ein Fahrzeug auf dem Standstreifen vor dem Anhänger hielt. Der oder die Insassen gaben dann die Schüsse ab und fuhren anschließend weiter. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise können unter der Telefonnummer 0651/9779-2211 oder 977-2290 an die Kripo Trier geben haben.

(mb/L'essentiel)

Deine Meinung