Mobilfunk in Luxemburg – Tango verdient um zehn Millionen Euro weniger

Publiziert

Mobilfunk in LuxemburgTango verdient um zehn Millionen Euro weniger

LUXEMBURG - Der heimische Mobilfunkanbieter litt 2014 unter den niedrigeren Terminierungsentgelten. Jubel gibt es über 3600 Neukunden.

Tango verzeichnete 2014 einen «soliden» Geschäftsabschluss. Doch unter dem Strich gehen die Einnahmen zurück.

Tango verzeichnete 2014 einen «soliden» Geschäftsabschluss. Doch unter dem Strich gehen die Einnahmen zurück.

Editpress

Der Luxemburger Mobilfunkanbieter hat im vergangenen Jahr 3600 Neukunden dazugewonnen. Unter dem Strich sinken die Einnahmen im Jahresvergleich trotzdem von 127 Millionen auf 117 Millionen Euro (minus 7,8 Prozent). Das Unternehmen führt dies auf die gesunkenen Entgelte für die Vermittlung von Gesprächen in die Mobilfunknetze (MTR-Gebühren) zurück. Ohne diese Senkung betrüge der Umsatz von Tango 132 Millionen Euro.

Im vierten Quartal 2014 verzeichnete Tango einen Umsatz in Höhe von 31 Millionen Euro, ein Rückgang von 6,4 Prozent im Jahresvergleich. Dieser Rückgang ist hauptsächlich auf die regulierungsbedingte Senkung der MTR-Gebühren zurückzuführen, die nun auf 0,98 Cent/Minute anstelle von zuvor 8,2 Cents/Minute festgesetzt sind.

«Aggressive Rahmenbedingungen»

283.000 Mobilfunk-Kunden telefonieren derzeit bei Tango. Im vergangenen Jahr wuchs die Kundenbasis der die Belgacom-Tochter um 1,3 Prozent. Pro Mobilfunkteilnehmer lukriert der Anbieter 28 Euro. Im Vergleich zu 2013 ist dieser Wert um 10,1 Prozent zurückgegangen.

François Willame, Generaldirektor von Tango, spricht in einem Communiqué von «sehr aggressiven Rahmenbedingungen». Trotzdem sei es Tango gelungen, 3600 Neukunden zu akquirieren. Die Senkung der MTR-Gebühren, die im Februar 2014 in Kraft getreten war, habe jedoch den gesamten Markt getroffen. Für 2015 kündigt Willame einige Neuheiten an. Bereits Ende 2014 hatte der Anbieter ein neues 4G+-Netz in Luxemburg aufgestellt und ein eigenes Angebot für Grenzgänger eingeführt.

(L'essentiel)

Deine Meinung