Luxemburg – Tankstelle mit vorgehaltener Waffe überfallen
Publiziert

LuxemburgTankstelle mit vorgehaltener Waffe überfallen

SCHENGEN – Ein Unbekannter hat am Mittwochabend die Mitarbeiter einer Tankstelle mit einer Schusswaffe bedroht und den Kasseninhalt erbeutet.

In Schengen ist am Mittwochabend eine Tankstelle mit Waffengewalt überfallen worden. Das teilt die Police Grand-Ducale am Donnerstagmorgen mit. Gegen 22 Uhr war ein Mann mit einer Schusswaffe in die Tankstelle in der Route de Vin getreten. Hier bedrohte er die Mitarbeiter mit einer Schusswaffe und erbeutete den Kasseninhalt. Anschließend flüchtete der Täter zu Fuß in Richtung Seckerbaach.

Beim Überfall wurde niemand verletzt, ein Schuss wurde nicht abgegeben. Eine Großfahndung zusammen mit den Kollegen der umliegenden Länder wurde ausgelöst, blieb aber erfolglos.

Nach Polizeiangaben war der Täter zirka zwei Meter groß und trug einen Helm. Zeugen, die zweckdienliche Hinweise liefern können, werden gebeten sich schnellstmöglich unter der Notrufnummer 113 zu melden.

(sw/L'essentiel)

Deine Meinung