Abspann – Tarantino will in Rente gehen

Publiziert

AbspannTarantino will in Rente gehen

Mit «Kill Bill», «Pulp Fiction» und «Inglourious Basterds» schrieb Quentin Tarantino Filmgeschichte. Nun hat der US-Regisseur genug.

DPA

Quentin Tarantinos Filme sind Kult. Der US-Regisseur, Drehbuchautor, Produzent und Schauspieler wurde für «Django Unchained» und «Pulp Fiction» sogar mit einem Oscar geehrt. Bald aber will der Filmemacher in Rente gehen.

«Man sollte nicht so lange auf der Bühne stehen, bis die Zuschauer einen anflehen, aufzuhören. Ich finde es gut, dass die Leute noch mehr von mir sehen möchten. Genau dann sollte man seine Karriere beenden», sagte Tarantino laut diversen Medienberichten an einer Veranstaltung im kalifornischen Santa Monica.

Zehn Filme sind genug

Ganz abrupt aber wird der 51-Jährige die Showbühne doch nicht verlassen: «Ich habe noch zwei Filme vor mir, bevor ich zehn komplette Projekte abgeschlossen habe, und dabei möchte ich es auch belassen», verriet er weiter. Es sei zwar noch nicht alles in Stein gemeisselt, aber so habe er es sich vorgestellt. Künftig will Tarantino offenbar Bücher und Theaterstücke schreiben.

Als Nächstes dürfen sich Tarantinos Fans auf sein nächstes Werk «The Hateful Eight» freuen. Schon nächsten Monat beginnen die Dreharbeiten zu dem Western.

(L'essentiel/los)

Deine Meinung