Deutschland: Tausende Bundeswehrsoldaten bekommen Keider in Größe «SS»

Publiziert

DeutschlandTausende Bundeswehrsoldaten bekommen Keider in Größe «SS»

Die Bundeswehr hat Tausende Tarnanzüge erhalten, deren Größe mit «SS» angegeben war – der Abkürzung für die nationalsozialistische «Schutzstaffel», die für die Verbrechen des Dritten Reichs verantwortlich war.

Benedikt Hollenstein
von
Benedikt Hollenstein
1 / 4
Tausende Tarnanzüge, die für Bundeswehrsoldaten bestimmt sind, tragen auf dem Etikett die angebliche Größe SS.

Tausende Tarnanzüge, die für Bundeswehrsoldaten bestimmt sind, tragen auf dem Etikett die angebliche Größe SS.

AFP
Die Abkürzung steht wohl für «S-Short».

Die Abkürzung steht wohl für «S-Short».

IMAGO/Political-Moments
Doch in Deutschland wird darunter vor allem die «Schutzstaffel» verstanden. Die NS-Oganisation umfasste zu Spitzenzeiten über eine Million Mitglieder und ist für unzählige Gräueltaten, etwa den Holocaust, mitverantwortlich.

Doch in Deutschland wird darunter vor allem die «Schutzstaffel» verstanden. Die NS-Oganisation umfasste zu Spitzenzeiten über eine Million Mitglieder und ist für unzählige Gräueltaten, etwa den Holocaust, mitverantwortlich.

imago/United Archives International

Beim genaueren Inspizieren ihrer neuen Tarnanzüge dürfte vielen Soldaten der Bundeswehr kürzlich vor allem die Etikette ins Auge gestochen sein. Wie die «Bild»-Zeitung berichtet, soll das deutsche Militär Tausende Bundeswehrsoldaten mit Uniformen der Größe «SS» ausgestattet haben

Die beiden Buchstaben sind besonders in Deutschland im historischen Kontext höchst problematisch: Denn die so genannte Schutzstaffel der Nationalsozialisten, die im Zweiten Weltkrieg zahllose Kriegsverbrechen beging und den Holocaust organisierte, wurde mit SS abgekürzt.

Es ist unklar, ob die Panne bei der Bestellung oder bei  der Lieferung passierte. Vermutlich steht SS in diesem Fall für «S-Short», wie die «Bild» schreibt. In einer Erklärung hat nun die deutsche Verteidigungsministerin Christine Lambrecht die Soldatinnen und Soldaten angewiesen, die Etiketten aus ihrer Dienstkleidung rauszuschneiden. Wenn wichtige Angaben auf dem Etikett stehen, soll «lediglich die Größenbezeichnung» ausgeschnitten werden.

Deine Meinung

0 Kommentare