Gruppenvergewaltigung – Taxifahrer fällt über betrunkene Lehrerin her

Publiziert

GruppenvergewaltigungTaxifahrer fällt über betrunkene Lehrerin her

Ein englischer Taxifahrer lädt eine Betrunkene ein - und fährt mir ihr in den Park, um sie gemeinsam mit drei anderen Männern zu vergewaltigen.

Vier Männer stehen in Großbritannien vor Gericht: Sie sollen im Mai eine Frau in Leeds entführt haben und danach auf einer Parkbank vergewaltigt haben. Die junge Lehrerin stieg sogar freiwillig zu dem Initiator der Tat ins Auto: Sie kam von einer Geburtstagsfeier und war stark angetrunken. Im Auto schlief sie ein.

Sie wachte auf einer Parkbank auf, als einer der Beschuldigten gerade Sex mit ihr hatte. Der Taxifahrer (42) hatte sie dorthingebracht, nachdem sie das Bewusstsein verloren hatte. Er hatte auch seinen Neffen (38) dorthin bestellt, der gleich zwei Freunde (21 und 31) mitgebracht hatte. Gemeinsam waren sie über die Lehrerin hergefallen.

«Prellungen und Verletzungen an den Knien»

Die Männer müssen sich jetzt vor Gericht verantworten. «Sie misshandelten sie und fügten ihr Prellungen und Verletzungen an den Knien zu», erklärte Staatsanwalt Andrew Kershaw gegenüber der britischen Zeitung Mirror. Die Frau wachte auf, als der dritte der vier Männer mit ihr der Parkbank zugange auf war. Zuvor soll der Taxifahrer sie im Auto zu «sexuellen Handlungen» gezwungen haben. Einer der Männer soll ihr nach dem Aufwachen stolz erzählt haben, dass auch er bereits Sex mit ihr gehabt hatte.

Die vier Männer leugnen die Tat.

(sen/L'essentiel)

Deine Meinung