Smart ist sexy – Tech-Nerds sind die neuen Traumprinzen

Publiziert

Smart ist sexyTech-Nerds sind die neuen Traumprinzen

Erfolgreiche IT-Unternehmer sind heiß begehrt – und zwar nicht nur bei Firmen im Silicon Valley. Auch Promi-Damen haben die smarten Jungs für sich entdeckt.

Supermodel Miranda Kerr lebt es vor. Statt sich als A-Promi einen ebenso berühmten Lover aus dem Showbusiness zu angeln, hat sie einen anderen Berufszweig ins Auge gefasst: die Silicon-Valley-Nerds. Die 33-jährige Kerr hat sich nach ihrer gescheiterten Ehe mit Schauspieler Orlando Bloom mit dem 26-jährigen Snapchat-Gründer Evan Spiegel verlobt. Sie ist damit in die Liga der Twags eingestiegen.

Twags ist eine Abkürzung und steht für die Ehefrauen und Freundinnen von Tech-Unternehmern. Der Begriff setzt sich aus den Worten «Tech» und «Wags» zusammen. Als Wags werden in Großbritannien die Frauen und Freundinnen von Fußball-Profis bezeichnet. Auf Englisch: Wives and Girlfriends.

Noch ein Model ist ein Twag

Auch andere Promi-Ladys haben in einem Silicon-Valley-Unternehmer ihren Traumprinzen gefunden. Schauspielerin Emma Watson zum Beispiel wird seit Oktober 2015 immer wieder an der Seite von William «Mack» Knight gesichtet. Knight nennt sich selbst einen «Tech-Liebhaber» und arbeitet für Medallia, ein Software-Start-up aus dem Silicon Valley.

US-Model Karlie Kloss ist bereits seit vier Jahren eine Twag. Die 24-Jährige ist mit dem Harvard-Absolventen und Investor Joshua Kushner liiert, der mit seiner Firma Thrive Capital unter anderem Apps wie Instagram und den Messenger Slack unterstützt.

Die Zeiten, in denen man Computer-Nerds vielleicht belächelt hat, sind vorbei. Denn inzwischen ist klar: Die Außenseiter von gestern haben nicht nur die interessantesten und bestbezahlten Jobs, sondern nun auch die schönsten Damen der Welt am Arm.

(L'essentiel/mor)

Deine Meinung