Corona in Luxemburg – Teenager sollen Booster-Impfung erhalten können
Publiziert

Corona in LuxemburgTeenager sollen Booster-Impfung erhalten können

LUXEMBURG – Der Premierminister hat grünes Licht für die Auffrischungs-Impfung für über 12-Jährige gegeben. Zudem wird die Frist verkürzt.

Über 12-Jährige sollen die Booster-Impfung nun erhalten dürfen.

Über 12-Jährige sollen die Booster-Impfung nun erhalten dürfen.

Angesichts der Omikron-Welle ergreift die Regierung neue Maßnahmen, insbesondere um die Impfkampagne anzukurbeln. Nach der Sitzung des Regierungsrats am Freitag sagte Premierminister Xavier Bettel (DP) gegenüber RTL, dass die Frist für die Auffrischungsdosis weiter verkürzt werde, von derzeit vier auf drei Monate. Die Dauer war bereits Anfang der Woche von sechs auf vier Monate verkürzt worden.

Auch über Zwölfjährige sollen die Booster-Impfung nun erhalten dürfen, sagte er. Diese sind seit dem 5. Juli für die Impfung berechtigt. Außerdem sind seit dem 23. Dezember Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren freiwillig geimpft werden können.

Bettel ernannte zudem im Regierungsrat eine unabhängige Gruppe von Experten, die das Thema Impfpflicht von einem wissenschaftlichen Standpunkt erörtern soll. Auf dieser Basis sollen in Zukunft weitere Gespräche zu dem komplexen Thema geführt werden, schließlich sei es keine Frage, die man mit «Ja» oder «Nein» beantworten könne, so der Premier.

(L'essentiel)

Deine Meinung