Fall Peng Shuai – Tennis-Idol Navratilova kritisiert Australian Open
Publiziert

Fall Peng ShuaiTennis-Idol Navratilova kritisiert Australian Open

Für ihr Verhalten im Fall der Chinesin Peng Shuai hat Tennis-Idol Martina Navratilova die Organisatoren der Australian Open scharf kritisiert.

Tennis-Legende Navratilova hat die Organisatoren der Australien Open scharf kritisiert.

Tennis-Legende Navratilova hat die Organisatoren der Australien Open scharf kritisiert.

DPA/Stephane Reix

Tennis-Idol Martina Navratilova hat die Organisatoren der Australian Open für ihr Verhalten bei Protesten im Fall der Chinesin Peng Shuai kritisiert. «Das ist ziemlich armselig», teilte die frühere Weltranglistenerste aus den USA mit. Die WTA stehe ziemlich alleine da. Die Veranstalter hatten zuvor Zuschauern untersagt, T-Shirts als Unterstützung für Peng Shuai zu tragen.

Peng Shuai, die frühere Weltranglistenerste im Doppel, hatte Anfang November im sozialen Netzwerk Weibo Vorwürfe wegen eines sexuellen Übergriffs durch einen chinesischen Spitzenpolitiker veröffentlicht. Der Post wurde bald danach gelöscht. Seither äußerten Sportler, Politiker und Menschenrechtler Sorge um ihr Wohlergehen. Die Damen-Organisation WTA hatte stets klar Position bezogen, Aufklärung gefordert und sich mit den Turnieren aus China zurückgezogen.

Die Veranstalter der Australian Open wiesen die Kritik an ihrem Verhalten zurück und erklärten, dass ihre Eintrittskartenbedingungen keine politischen Botschaften erlauben. Die Sicherheit von Peng Shuai sei ihnen ein großes Anliegen.

(L'essentiel/DPA )

Deine Meinung