Luxemburg: Tesla-Ladesäulen stehen nun allen E-Auto-Fahrern zur Verfügung
Publiziert

LuxemburgTesla-Ladesäulen stehen nun allen E-Auto-Fahrern zur Verfügung

MÜNSBACH – Wer sein Elektroauto nicht bei Tesla gekauft hat, kann künftig trotzdem die Supercharger-Stationen des Unternehmens zum Laden nutzen.

von
Olivier Loyens
20150511 Munsbach - Légère Hotel Luxembourg - parc d'activité Syrdall - inauguration de la première station Superchargeur de Tesla - (© Editpress/Didier Sylvestre) - DS 2

In Luxemburg war die erste Tesla Supercharger-Ladestation im Jahr 2015 installiert worden.

Editpress

Die Tesla-Supercharger-Station in Münsbach steht nun auch E-Auto-Fahrern anderer Marken zur Verfügung. Das hat am Freitag der US-amerikanische Hersteller angekündigt. Die Ladeleistung des Superchargers beträgt 150 Kilowatt. Nach Angaben von Tesla liegt die Ladezeit für eine Reichweite von bis zu 275 Kilometern im Schnitt zwischen 15 und 30 Minuten.

Wer sein Elektroauto an einer Supercharger-Ladesäule aufladen möchte, braucht dafür nur die Tesla-App. «In Luxemburg können sich die Kunden für einen Monatstarif von 12,99 Euro entscheiden. Dabei profitieren sie von dem gleichen Vorzugstarif von 0,43 Euro pro Kilowattstunde wie Teslafahrer», heißt es bei Tesla. Wer die App nicht installiert, kann zwar an dem Supercharger Strom tanken, jedoch zu einem höheren Durchschnittspreis von 0,57 Euro pro Kilowattstunde.

Die Luxemburger Regierung hat sich zum Ziel gesetzt, dass bis 2030 jedes zweite hierzulande angemeldete Auto mit Elektroantrieb fahren soll, nach letzten Daten liegt der Anteil aktuell bei rund 20 Prozent. Insgesamt gibt es landesweit 700 «Chargy»-Ladestationen, das entspricht 1400 einzelnen Ladesäulen. Bis zum Jahresende sollen zusätzlich 88 SuperChargy-Ladesäule mit einer Ladeleistung von bis zu 300 Kilowatt installiert werden.

Deine Meinung

3 Kommentare