Saarland – Testpflicht für Grenzgänger aus Moselle fällt weg

Publiziert

SaarlandTestpflicht für Grenzgänger aus Moselle fällt weg

SAARBRÜCKEN – Ab 13. Mai gelten im Saarland wieder die Ausnahmen für den Grenzverkehr mit dem Département Moselle.

Das Saarland beendet die Testpflicht im Grenzverkehr mit Moselle.

Das Saarland beendet die Testpflicht im Grenzverkehr mit Moselle.

DPA/Oliver Dietze

Das Département Moselle ist in Deutschland nicht mehr als Virusvarianten-Gebiet eingestuft. Deshalb setzt das Saarland die 24-Stunden-Regelung sowie die Befreiung von der Testpflicht im Grenzverkehr auch für Pendler aus Moselle wieder ein, wie die saarländische Landesregierung am Mittwochmorgen mitteilt.

Eine besondere Testpflicht bei Einreise fällt somit auf dem Weg zum Arbeitsplatz, zur Schule oder zur Hochschule weg, sowie für Aufenthalte, die anlassunabhängig weniger als 24 Stunden dauern. Auch Frankreich nimmt im Umkreis von 30 Kilometern im Grenzverkehr Pendler und Aufenthalte von weniger als 24 Stunden von der bisher geltenden Testpflicht aus.

Die vom Saarland beschlossenen Ausnahmen für den Grenzverkehr treten am 13. Mai 2021 in Kraft. Seit vergangenem Montag ist der öffentliche Personennahverkehr zwischen den Gebieten wieder in Betrieb.

(mei/L'essentiel)

Deine Meinung