Versäumnis – Thailand vergisst Luxemburg auf seiner Reiseliste
Publiziert

VersäumnisThailand vergisst Luxemburg auf seiner Reiseliste

LUXEMBURG – Geimpfte dürfen bald wieder in Thailand Urlaub machen. Auf der Liste der Länder, aus denen Reisende ins Land dürfen fehlt aber das Großherzogtum.

Thailand hat vergessen, das Großherzogtum auf die Reiseliste zu setzen.

Thailand hat vergessen, das Großherzogtum auf die Reiseliste zu setzen.

AFP/Jack Taylor

Thailand wird ab dem 1. November wieder Touristen ins Land lassen, ohne dass eine Quarantäne erforderlich ist. Die Behörden legten am Freitag eine Liste mit 46 Ländern, aus denen geimpfte Reisende nach Thailand fliegen können, vor. Das berichtet die Bangkok Post. Die Liste enthält Belgien, Deutschland und Frankreich sowie viele andere europäische Länder wie die Niederlande, Italien, Bulgarien, Lettland und Malta – aber nicht Luxemburg.

Der Honorarkonsul von Thailand im Großherzogtum zeigt sich von diesem Versäumnis überrascht. Er will sich nun in der Angelegenheit an Bangkok wenden.

Tourismus ist wichtiger Wirtschaftsfaktor

Der vollständige Impfschutz einer Person, die nach Thailand reisen möchte, muss zwei Wochen vor der Ankunft abgeschlossen sein. Außerdem muss sich der Reisende vor dem Antritt der Reise mindestens drei Wochen im Land der Abreise aufgehalten haben. Zudem muss er sich kurz vor dem Flug und nach der Ankunft einem Coronatest unterziehen und eine Reiseversicherung abgeschlossen haben.

Thailand hofft auf die Rückkehr der Touristen trotz der Corona-Bürokratie. Bevor die Maßnahmen gegen die Pandemie das Reisen fast unmöglich gemacht hatten, besuchten 2019 fast 40 Millionen Touristen das südostasiatische Land. Jeder Besucher gab durchschnittlich 1.400 Euro im Urlaub aus. Sie erwirtschafteten damit mindestens zwölf Prozent des thailändischen Bruttoinlandsprodukts.

(jw/sw/L'essentiel)

Deine Meinung