Skandal im Vietnam – Tierquäler kochen lebende Äffchen

Publiziert

Skandal im VietnamTierquäler kochen lebende Äffchen

Grausame Bilder haben in Vietnam tausende Facebook-Nutzer erschüttert: Eine Gruppe Männer foltert zwei Äffchen. Die lebenden Tiere landen am Schluss im Kochtopf.

Eines der Bilder zeigt ein schwangeres Grauschenkligen Kleideräffchen, dem eine Zigarette ins Maul gesteckt wird.

Eines der Bilder zeigt ein schwangeres Grauschenkligen Kleideräffchen, dem eine Zigarette ins Maul gesteckt wird.

Tuoitrenews Vietnam

Die Bilder ließen die Facebook-Nutzer in der Nacht auf Dienstag in Vietnam aufschreien. «Diese Menschen haben weder Hirn noch Herz», kommentierte Quang Nguyen Van. Er ist einer von über 1000 Vietnamesen, die die Bilder kommentierten, die eine Gruppe Tierquäler Minuten zuvor, gegen 22.45 Uhr, hochgeladen hatte. Andere Benutzer konnten nichts anderes schreiben als «ich bin sprachlos».

Die grausamen Aufnahmen zeigen unter anderem, wie einem schwangeren Grauschenkligen Kleideraffen eine Zigarette ins Maul gesteckt wird. Dann wird das Tier bei lebendigem Leib in siedendes Wasser geworfen. In einem weiteren Bild posieren die Tierquäler mit seiner Leiche.

Täter auf der Flucht

Kleideraffen sind eine vom Aussterben bedrohte Art und werden in Vietnam im «Roten Buch der gefährdeten Tiere» aufgeführt. Nachdem mehrere Anzeigen aufgegeben worden waren, ermittelt nun die Polizei, berichteten vietnamesische Medien. Die Polizei versucht mit Hilfe der Naturschutzbehörden, die Täter zu identifizieren.

(L'essentiel Online/kle/sda)

Deine Meinung