Schockierende Bilder – Tierschützer zeigen Aufnahmen aus Pelzfarm

Publiziert

Schockierende BilderTierschützer zeigen Aufnahmen aus Pelzfarm

Der Verein SOKO Tierschutz beweist erstmalig durch Bildmaterial einer versteckten Kamera, wie qualvoll polnische Nerze für ihren Pelz sterben müssen.

Das Bildmaterial ist nichts für schwache Nerven und beweist die unfassbare Tierquälerei auf zwei Nerzfarmen in Polen. Nur Dänemark und China übertreffen die gigantischen polnischen Tierfabriken, wo für westliche Investoren die Drecksarbeit gemacht wird. Pelze aus Polen werden europaweit gehandelt. SOKO Tierschutz deckte das Grauen auf.

In einer dunklen Box durchleben die Nerze den blanken Horror. 30 Minuten dauert die Vergasung und wenn eines der Tiere diese Angst, Atemnot und Panik überlebt, wird es brutal erschlagen. Andere Tiere sterben langsam und mit gebrochenen Knochen neben den toten Artgenossen. Überlebende Nerze werden in einen alten Einkaufswagen geworfen und müssen danach erneut in die Tötungsmaschinerie der Pelz-Industrie.

Auf den Bildern ist klar zu erkennen, dass die Firma Linde Gas GmbH der Gaslieferant der polnischen Pelzfarm ist. Nach der Konfrontation mit den Zuständen bei ihren Kunden hat das Unternehmen sofort zugesagt, die Belieferung zu stoppen. SOKO Tierschutz fordert ein Ende jeglicher Unterstützung der weltweiten Pelzindustrie mit Tötungsgasen. Polens Regierung ist gefordert, ihr geplantes Pelzfarmverbot konsequent, gegen den heftigen Widerstand der Pelzindustrie, durchzusetzen.

(L'essentiel/tine)

Deine Meinung