Zoo von Kaliningrad – Tiger attackiert Pflegerin – Besucher retten sie

Publiziert

Zoo von KaliningradTiger attackiert Pflegerin – Besucher retten sie

In Kaliningrad hat ein Sibirischer Tiger eine Pflegerin angegriffen. Nur dank beherzten Zoobesuchern überlebte die Frau.

Vor den Augen zahlreicher Besucher geschieht das Furchtbare: Ein ausgewachsener Sibirischer Tiger stürzt sich im Zoo im russischen Kaliningrad auf eine Pflegerin, die gerade Futter bringen will. Die Attacke wird wegen eines Versehens möglich: Als die Zoowärterin das Gehege betritt, steht die Tür zum Tigerkäfig offen. Der 16-jährige Tiger Typhoon hat freie Bahn und richtet die junge Frau übel zu.

Ihr Leben verdankt die Wärterin beherzten Zeugen: Mehrere Zoobesucher versuchen, die Raubkatze abzulenken – sie rufen, werfen Steine und sogar Bänke und Tische. Schließlich lässt der Tiger von seinem Opfer ab, und die Pflegerin kann sich in Sicherheit bringen, wie «Daily Mail» berichtet.

Die Zoobesucher rufen sogar selber die Ambulanz, erst später treffen andere Zoo-Mitarbeiter am Ort des Geschehens ein. Die Frau liegt mit ernsten Verletzungen im Krankenhaus, wird aber wohl überleben. Nach der Attacke wurde der Tiger mit einem Betäubungsschuss außer Gefecht gesetzt. Eine Untersuchung soll jetzt klären, wie es zu dem Vorfall kommen konnte.

(L'essentiel/mlr)

Deine Meinung