Luxemburg – Tochterfirmen von Espírito Santo für bankrott erklärt

Publiziert

LuxemburgTochterfirmen von Espírito Santo für bankrott erklärt

LUXEMBURG - Nach einem Urteil des Luxemburger Handesgerichts sind die Tochtergesellschaften der portugiesischen Pleite-Bank Espírito Santo bankrott.

Die Krise bei der portugiesischen Großbank Espírito Santo ist schon seit geraumer Zeit in Luxemburg bemerkbar.

Die Krise bei der portugiesischen Großbank Espírito Santo ist schon seit geraumer Zeit in Luxemburg bemerkbar.

DPA

Nachdem die portugiesische Pleite-Bank Espírito Santo im August mithilfe einer Finanzspritze gerettet und in Novo Banco umbenannt wurde, hat das luxemburgische Handelsgericht nur zwei Tochtergesellschaften im Großherzogtum für bankrott erklärt.

Zwei Urteile vom 10. Oktober haben die Gesellschaften Espirito Santo Financiere und Espirito Santo Financial Group für zahlungsunfähig erklärt. Das teilte das Gericht in einer Erklärung mit. Beide Unternehmen hatten zuvor einen Insovenzantrag gestellt.

(L'essentiel)

Deine Meinung