Nahe Luxemburg – Todesfall nach Massenkarambolage auf A31

Publiziert

Nahe LuxemburgTodesfall nach Massenkarambolage auf A31

TERVILLE – Ein Lkw-Fahrer verlor auf der französischen A31 die Kontrolle über sein Fahrzeug. Es kam zu einer Massenkarambolage. Eine Person überlebte den Unfall nicht.

Damit der Hubschrauber landen konnte, wurden beide Spuren gesperrt.

Damit der Hubschrauber landen konnte, wurden beide Spuren gesperrt.

Leserreporter

An der luxemburgischen Grenze ist es auf der französischen A31 zu einem tödlichen Unfall gekommen. Wie der Républicain Lorrain berichtet, hat ein Lkw-Fahrer auf Höhe Terville die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er durchbrach die Mittelleitplanke und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort löste er eine Massenkarambolage aus. Eine Person wurde durch den Unfall getötet, mehrere verletzt.

Der Unfall passierte gegen 15 Uhr. Damit der Rettungshubschrauber an der Unfallstelle landen konnte, musste die Autobahn für gut 20 Minuten in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. In Fahrtrichtung Metz ist der Stau zehn Kilometer lang.

(L'essentiel)

Deine Meinung