Polizeikontrolle in Kapellen – Tollpatsch verliert Drogentüten vor Beamten
Publiziert

Polizeikontrolle in KapellenTollpatsch verliert Drogentüten vor Beamten

KAPELLEN – Die Polizei zog am Mittwoch einen französischen Autofahrer aus dem Verkehr, der mit mehreren Gramm Drogen unterwegs war.

20 Minuten

Die Polizei hat am Mittwochnachmittag auf der Aire de Capellen das richtige Näschen bewiesen. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde ein französischer Autofahrer angehalten. Während der Mann aus seinem Wagen stieg, fielen den Beamten mehrere Drogenbeutel zum Einpacken von Marihuana vor die Füße. Das Malheur für den Tollpatsch nahm seinen Lauf.

Wie die Polizei mitteilt, wurden bei dem Verdächtigen 6,5 Gramm Marihuana sowie 25,1 Gramm Magic Mushrooms gefunden. Auf Nachfrage der Beamten gab er an, lediglich einen Joint am Vortag geraucht zu haben. Doch es half alles nichts. Die Drogen wurden beschlagnahmt und der Fahrer protokolliert.

Die Behörde berichtete zudem über einen betrunkenen Autofahrer in Niederanven, der sich am Mittwochabend gegen 19:20 Uhr weder von den Anhaltezeichen, noch von Blaulicht oder Sirene der Polizei beeindrucken ließ. Erst nach einigen hundert Metern blieb er in der Route de Trèves stehen. Der Mann war sichtlich betrunken und hatte zuvor ein abgestelltes Fahrzeug gerammt. Auf Anweisung der Staatsanwaltschaft wurde der Fahrer protokolliert, sein Führerschein eingezogen und sein Fahrzeug beschlagnahmt.

(L'essentiel)

Deine Meinung