Mission Impossible- 4 – Tom Cruise hat keine Höhenangst

Publiziert

Mission Impossible- 4Tom Cruise hat keine Höhenangst

Bei den Dreharbeiten zur neuen Folge von «Mission: Impossible» ist der US-Schauspieler Cruise an der Fassade des höchsten Gebäudes der Welt herumgeklettert.

US-Schauspieler Tom Cruise hat keine Angst vor gefährlichen Dreharbeiten in schwindelerregender Höhe. «Das macht mich nicht nervös», sagte der 49-Jährige am Freitagabend bei der Europa-Premiere seines neuen Films «Mission: Impossible - Phantom Protokoll», der ab Freitag in allen Luxemburger Kinos läuft . Natürlich habe er Respekt vor seiner Arbeit. «Aber ich bin kein Idiot, der einfach aus einem Gebäude springt.»

Bei den Dreharbeiten war Cruise in Dubai an der Fassade des höchsten Gebäudes der Welt, dem 828 Meter hohen Burdsch Chalifa, herumgeklettert. Für eine Szene musste er außerdem - mit Gurten gesichert - aus dem 123. Stockwerk springen.

Die Welt vor nuklearem Terroranschlag retten

Die Schauspieler Paula Patton und Simon Pegg, die im Film Cruises Partner spielen, mussten bei den gefährlichen Stunts ihres Kollegen mitzittern. Als Zuschauer wisse man, dass der Schauspieler überlebt, sagte Pegg bei der Premiere. «Wir haben nicht gewusst, ob er es schafft und mussten trotzdem zuschauen. Das war beängstigend.» Auch Patton war beeindruckt von Cruises Furchtlosigkeit: «Er hatte die ganze Zeit ein Lächeln im Gesicht.»

Im vierten Teil des Action-Klassikers spielt Cruise, der mit Filmen wie «Top Gun» oder «Rain Man» berühmt wurde, erneut den Agenten Ethan Hunt. Diesmal muss er die Welt vor einem nuklearen Terrorschlag retten. Allerdings gibt es einen Haken: Da Hunt und sein Team selbst für Terroristen gehalten werden, sind sie bei dieser Mission auf sich allein gestellt.

(L'essentiel online/dpa)

Deine Meinung