Luxemburger Para-Athlet – Tom Habscheid hört auf

Publiziert

Luxemburger Para-AthletTom Habscheid hört auf

Nach seinem vierten Platz bei den Paralympics in Tokio macht Luxemburgs Para-Kugelstoßer Schluss mit dem Leistungssport. Das gab Tom Habscheid am Sonntag bekannt.

Eine Woche nach seinem vierten Platz bei den Paralympischen Spielen in Tokio gab der Luxemburger Tom Habscheid am Sonntag in einer Erklärung bekannt, dass er seine Karriere als Para-Sportler beendet. «Die letzten Monate haben mir, meinem Trainer und unseren Familien viel abverlangt», schreibt der Kugelstoßer in der bei Instagram veröffentlichten Erklärung. «Während meiner Laufbahn habe ich viele großartige Menschen kennen gelernt und bin durch den Sport als Person gewachsen. Mein Dank gilt allen Menschen, die mich unterstützt und zu dieser Karriere beigetragen haben.»

Der letzte internationale Wettbewerb war ein wenig frustrierend, da den ohne Oberschenkel geborenen Athleten nur 21 Zentimeter von der Bronzemedaille trennte. Die Spiele in Tokio waren für Habscheid die zweite Teilnahmen bei den Paralympics. Bei seiner ersten Teilnahme in Rio 2016 hatte der Düdelinger den siebten Platz belegt.

«Tom ist seit Jahren einer der besten Athleten in seiner Disziplin, wie sein Weltrekord (14,97 m, aufgestellt 2019 in Dubai) beweist», erinnerte Marc Schreiner, Präsident des Luxemburger Paralympischen Komitees. «Seine Leistungen sind der Beweis dafür, was man mit harter Arbeit und Ehrgeiz erreichen kann.», fügte Schreiner an.

(ng/L'essentiel)

Deine Meinung