Primera Division – Toni Kroos hält Real im Rennen um den Titel
Publiziert

Primera DivisionToni Kroos hält Real im Rennen um den Titel

Spanische Medien feiern Toni Kroos für seine Leistung gegen Sevilla. Durch einen späten Ausgleich sicherte sich Real Madrid einen wichtigen Punkt im Kampf um die Meisterschaft.

Toni Kroos (links) feiert das zwischenzeitliche 1:1 von Real Madrid mit dem Torschützen Marco Asensio (rechts).

Toni Kroos (links) feiert das zwischenzeitliche 1:1 von Real Madrid mit dem Torschützen Marco Asensio (rechts).

AFP/Pierre-Philippe Marcou

Für die spanische Sportpresse war der deutsche Fußball-Nationalspieler Toni Kroos beim glücklichen 2:2 von Real Madrid gegen den FC Sevilla der entscheidende Faktor bei den Königlichen. «Seine Lust am Spiel, sein Glaube und sein Fußball haben Madrid das Unentschieden gesichert», schrieb die Sportzeitung «Marca». Kroos hatte in einer starken zweiten Halbzeit die Vorlage zum 1:1 durch Marco Asensio (67.) geliefert. In der Nachspielzeit (94. Minute) hatte er durch einen Schuss aufs Tor von Sevilla, der von Diego Carlos abgelenkt und damit zum Eigentor wurde, Anteil am Ausgleich zum 2:2-Endstand.

Nach dem Spiel monierte Real-Trainer Zinedine Zidane die Leistung des Referees. «Ich verstehe gar nichts. Es gab ein Handspiel Militaos, aber auch von Sevilla. Es hat mich nicht überzeugt, was der Schiedsrichter gesagt hat. Aber es ist, wie es ist, er pfeift. Aber ich bin schon verärgert, weil man mir die Regeln zum Handspiel noch mal erklären muss», sagte der Franzose. Der Schiedsrichter hatte nach einem Handspiel von Militao Elfmeter für die Gäste gegeben, den der frühere Schalker Ivan Rakitic (78.) verwandelte. Handspiele von Spielern Sevillas ahndete er aber nicht.

Madrid verpasste durch das Remis den Sprung an die Tabellenspitze, liegt als Zweiter (75) vor dem punktgleichen FC Barcelona zwei Zähler hinter dem Stadtrivalen Atlético Madrid (77). Drei Spieltage vor Saisonschluss hat auch Sevilla (71) noch Chancen auf den Titelgewinn. «Ich bin stolz auf das Team. Bis zum Schluss», twitterte Kroos.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung