Hauptthema «Frisur» – Tony Blairs Interview ruft Meme-Flut hervor
Publiziert

Hauptthema «Frisur»Tony Blairs Interview ruft Meme-Flut hervor

Nachdem er lange nicht in der Öffentlichkeit aufgetreten war, erschien Großbritanniens Ex-Premier Tony Blair zu einem TV-Interview – in einem überraschenden Look.

Der ehemalige britische Premierminister Tony Blair gab am Dienstagabend dem Sender ITV ein Interview. Das Thema: Die Möglichkeit eines neuen schottischen Unabhängigkeitsreferendums. Am nächsten Morgen waren jedoch nicht Blairs Aussagen das Gesprächsthema Nummer eins, sondern seine Frisur: Der sonst perfekt gestylte Politiker war auf einmal mit einer grauen Vokuhila-Frisur zu sehen.

Der überraschende Look blieb auf den sozialen Medien nicht unkommentiert. So verglichen einige Nutzer den 67-Jährigen mit Doc Brown, jenem ausgeflippten Wissenschafter aus «Zurück in die Zukunft», andere meinten, Blair sehe wie eine Figur in «Herr der Ringe» aus.

Blair verteidigte im Interview seine Schottland-Politik

Tony Blair kam im Mai 1997 in Großbritannien mit einem überragenden Sieg bei den Unterhauswahlen an die Macht. Im selben Jahr entschieden sich die Wähler von Schottland für eine Dezentralisierung und Stärkung der regionalen Autonomie jenseits des politisch und ökonomisch übermächtigen Londons.

Beim jüngsten ITV-Interview mit Journalist Paul Brand verteidigte Blair die Devolution Schottland, die seine Regierung vorangetrieben hatte. Er gab jedoch zu, dass das Projekt «Schwächen» hatte. Dabei meinte er: «Ich glaube, wir haben uns geirrt, als wir geglaubt haben, dass die Dezentralisierung das Argument der Unabhängigkeit beenden würde - sie hat es nicht beendet.»

(L'essentiel/Karin Leuthold)

Deine Meinung