Streit um Kündigung: Torwart Jarstein verklagt Hertha BSC

Publiziert

Streit um KündigungTorwart Jarstein verklagt Hertha BSC

Der Streit zwischen dem Torhüter und seinem Coach ist eskaliert.

Jetzt geht der Streit zwischen dem Torhüter und seinem Verein vor Gericht.

Jetzt geht der Streit zwischen dem Torhüter und seinem Verein vor Gericht.

Getty Images/iStockphoto

Torhüter Rune Jarstein hat Hertha BSC wegen seiner Kündigung in Folge eines heftigen Disputs mit Torwart-Coach Andreas Menger verklagt. «Ich kann bestätigen, dass es ein Verfahren von Herrn Jarstein gegen die Kündigung seines Arbeitsverhältnisses gibt und am 1. November 2022 um 12.45 Uhr ein Gütetermin vor dem Arbeitsgericht Berlin – nach jetzigem Stand – stattfinden wird», sagte Klaus Mittelstädt, Sprecher des Landesarbeitsgerichts Berlin, der Bild-Zeitung am Montag. Dies bestätigte er auch der Deutschen Presse-Agentur.

Hertha-Geschäftsführer Fredi Bobic sagte der Zeitung: «Wir haben uns arbeitsrechtlich unter Einhaltung einer sozialen Ausfallfrist getrennt. Dagegen wehrt sich Rune Jarstein gerichtlich.»

Der Norweger, der 2014 zum Hauptstadtclub gewechselt war, war nach dem Streit mit Menger vom Verein suspendiert worden. Bobic hatte wenige Tage später erklärt, dass der Verein eine Auflösung von Jarsteins Vertrag anstrebe. «Wir haben jetzt ein bisschen Ruhe einkehren lassen, wir unterhalten uns wie vernünftige Menschen und wollen versuchen, dass es am Ende sauber auseinander geht», hatte Bobic damals gesagt, und auch betont: «Die Form, die Art und Weise und auch die Sprache war nicht okay in dieser Situation.»

(DPA)

Deine Meinung

0 Kommentare