Brasilien – Treuer Hund wartet seit vier Monaten auf sein Herrchen

Publiziert

BrasilienTreuer Hund wartet seit vier Monaten auf sein Herrchen

Jeden Tag setzt sich ein Hund vor die Tür eines Krankenhauses, um auf sein Herrchen zu warten. Doch sein zweibeiniger Freund wird nicht mehr zurückkehren.

Wahre Liebe geht niemals zu Ende: Dieser Hund wartet seit vier Monaten vergeblich auf seinen Besitzer, der in einer Klinik in Brasilien verstarb.

Wahre Liebe geht niemals zu Ende: Dieser Hund wartet seit vier Monaten vergeblich auf seinen Besitzer, der in einer Klinik in Brasilien verstarb.

Cristine Sardella/Facebook

Die beiden verband offenbar eine sehr enge Beziehung: Seit mehr als vier Monaten «campiert» ein Hund vor einem Krankenhaus in Brasilien, um auf sein Herrchen zu warten. Der 59-jährige Besitzer war im Oktober im Bundesstaat São Paulo auf der Straße niedergestochen worden. Die Operation im Krankenhaus Santa Casa de Novo Horizonte überlebte der Obdachlose nicht.

Als sein schwer verletztes Herrchen im Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert wurde, lief der Hund mehrere Kilometer hinterher. Zwei Monate lang wartete er jeden Tag vor der Klinik, um auf die Rückkehr seines Besitzers zu warten – vergebens.

Das Krankenhauspersonal freundete sich nach und nach mit dem vierbeinigen Besucher an, gab ihm Futter und Wasser. Nach zwei Monaten kam der namenlose Hund vorübergehend in einem nahegelegenen Tierasyl unter. Doch der Aufenthalt dauerte nicht lange: Kurze Zeit später saß der Rüde erneut vor dem Wartesaal des Krankenhauses. «Die Tiere lehren den Menschen die wahre Liebe», schreibt eine Nutzerin bei Facebook.

(L'essentiel)

Deine Meinung