ADAC stellt fest – Trierer Parkhäuser sind zu eng

Publiziert

ADAC stellt festTrierer Parkhäuser sind zu eng

TRIER - Fahrer von breiten Autos können in Trier Probleme beim Parken bekommen: Nur drei der sieben Parkhäuser sind breit genug für alle Fahrzeuge.

Vor allem für breite Autos wird es in den Trierer Parkhäusern eng, stellt der deutsche Automobilclub ADAC fest.

Vor allem für breite Autos wird es in den Trierer Parkhäusern eng, stellt der deutsche Automobilclub ADAC fest.

DPA

Nicht alle Parkhäuser in Trier sind für Autos breit genug. Der deutsche Automobilclub ADAC hat die Parklücken und Spuren in den Parkhäusern der Trierer Innenstadt analysiert und ist zum Ergebnis gekommen: Die Mindestparkplatzbreite von 2,50 Metern ist nur in drei der sieben bewerteten Häuser gegebeben. Wie der «Trierische Volksfreund» berichtet, wird es häufig vor allem bei breiten Autos eng, wenn sie nebeneinander parken. Darüber hinaus werden Fahrzeuge oft nicht direkt in der Mitte der Lücke abgestellt.

Albrecht Classen, Prokurist der SWT Parken GmbH in Trier, rät deswegen, zwei breite Autos mit der Beifahrerseite eng aneinander zu parken. «Ein Auto steht vorwärts in der Parklücke, der Nebenmann rückwärts. Das schafft Platz zum Ein- und Aussteigen.»

Haben Sie auch schon einmal Probleme mit dem Rangieren Ihres Autos in einem Parkhaus erlebt? Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

(L'essentiel online)

Deine Meinung