Germany’s Next Topmodel – Trierer Studentin will Topmodel werden

Publiziert

Germany’s Next TopmodelTrierer Studentin will Topmodel werden

TRIER – Die neue Staffel der Model-Casting-Show Germany’s Next Topmodel ist angelaufen – und ein Talent aus der Großregion hat zumindest den Auftakt überstanden.

Julia St. aus Trier ist bei der neuesten Staffel von GNTM am Start.

Julia St. aus Trier ist bei der neuesten Staffel von GNTM am Start.

© Pro7/Germany’s Next Topmodel

Die Auftaktsendung zur zwölften Staffel von Germany's next Topmodel läuft schon über zwei Stunden, bis die Teilnehmerin Julia St. (ihren Nachnamen hält Pro7 geheim) aus Trier ihren großen Moment hat. Das berichtet der Trierische Volksfreund.

Bis dahin wurden bereits viele der 50 Kandidatinnen ausführlich vorgestellt und mit der Kamera begleitet – zum Beispiel die 18-jährige Céline aus Koblenz. Doch die Trierer Jura-Studentin ist höchstens mal aus der Entfernung zu sehen. Doch dann folgt ihr großer Moment. Zusammen mit Konkurrentin Naomi tritt sie vor Jury-Chefin Heidi Klum. «Naomi ist super gelaufen», sagt Thomas Hayo. «Julia auch», hält Michael Michalsky dagegen. Die beiden Co-Juroren duellieren sich in dieser Staffel erneut, denn jeder will die Kandidatinnen aus seinem Team weiterbringen. Naomi gehört zum Team Thomas und trägt ein schwarzes Kleid. Julia gehört zum Team Michael und erinnert in ihrem weißen Spitzenkleid mit langer Schleppe an eine Braut vorm Traualtar.

Julia schreit vor Glück

Ergebnis: «Mit auf die Reise geht ... Julia!» Die Triererin schreit vor Freude, hüpft herum und ruft immer wieder in Richtung Jury: «Danke schön, danke! Wir sehen uns!» Thomas kann es noch nicht fassen: «Wow, das war 'n Hammer! Das war 'ne totale Überraschung.»

Zuvor haben sich die Top 50 aus Tausenden von Bewerberinnen in ihren Lieblingsoutfits vor der Jury präsentiert. Julia trägt dabei eine kurze Jeanshose und ein schwarzes Top. Die besten 43 Nachwuchsmodels laufen dann in Abendkleidern bei einer Modenschau im Hangar des Kasseler Flughafens. Julia überzeugt und gehört nun zu den Top 28, die nach Marseille fliegen und dort erstmals mit dem Topmodel-Kreuzfahrtschiff in See stechen.

Sie will es sich selbst beweisen

Damit kommt Julia ihrem Ziel wieder ein Stück näher, das sie selbst so beschreibt: «Ich würde super gerne Germany's next Topmodel werden, weil ich mir selber beweisen möchte, dass ich das schaffen kann. Weil ich jetzt einfach die Chance nutzen und der Welt beweisen möchte, dass die typische Jura-Studentin vielleicht nicht immer so ist, wie man sie sich vorstellt.»

Was Julia und ihre Konkurrentinnen auf dem Kreuzfahrtschiff erleben und wer sich für die nächste Runde qualifiziert, sehen die Zuschauer am Donnerstag, 16. Februar, um 20.15 Uhr auf ProSieben.

Quelle: Volksfreund.de

(L'essentiel)

Deine Meinung