Luxemburg: Trinkwasserwarnung wieder aufgehoben

Publiziert

LuxemburgTrinkwasserwarnung wieder aufgehoben

LUXEMBURG – Die Behörden haben beschlossen, die Wachsamkeitsphase für die Nutzung von Trinkwasser, die am 13. Juli ausgerufen wurde, aufzuheben. Dennoch gilt darauf zu achten, dass man kein Wasser verschwendet.

Die Situation bleibt jedoch weiterhin «besorgniserregend».

Die Situation bleibt jedoch weiterhin «besorgniserregend».

«Die ‹Wachsamkeitsphase› für die Nutzung von Trinkwasser, die am 13. Juli vom Ministerium für Umwelt, Klima und nachhaltige Entwicklung sowie der Wasserwirtschaftsverwaltung ausgerufen worden war, wird aufgehoben», teilten die Behörden am Donnerstagmorgen mit. «Die ‹Sensibilisierungsphase› bleibt jedoch in Kraft, jegliche Wasserentnahme aus Oberflächengewässern ist weiterhin verboten».

Denn obwohl der Verbrauch seit Mitte Juli tatsächlich zurückgegangen ist – dank der Aktivierung der Wachsamkeitsphase sowie des Beginns des Kollektivurlaubs – bleibt die Situation «besorgniserregend hinsichtlich der Wassermengen. Die geringen Niederschläge und das trockene Wetter könnten zu absoluten Tiefstwerten führen».

Das Ministerium und die Wasserwirtschaftsverwaltung geben an, dass schon «einige kritische Schwellenwerte im Jahr 2022 erreicht wurden – drei Wochen früher als im Jahr 2020, was bedeutet, dass historische Mindestwerte erreicht werden könnten».

Die Behörden erinnern an einige Maßnahmen, um Wasserverschwendung zu vermeiden:

  • Den Gemüsegarten lieber früh am Morgen oder spät am Abend gießen

  • Das Auto in einer professionellen Autowaschanlage waschen, die das Wasser wiederverwertet

  • Öffentliche Schwimmbäder den Aufstellpools vorziehen

  • Duschen statt Baden

  • Waschmaschine und Geschirrspüler nur voll beladen laufen lassen

(mc)

Deine Meinung

0 Kommentare