Nach Unfall in Rodingen – Trunkenbold prügelt auf Zeugen und Polizistin ein

Publiziert

Nach Unfall in RodingenTrunkenbold prügelt auf Zeugen und Polizistin ein

RODINGEN - Erst baute er einen Unfall, dann schlug er einen Zeugen und floh vom Unfallort. Doch so richtig flippte der junge Mann am Donnerstag erst daheim aus.

Alkohol, Drogen, Unfall, Flucht und Prügelei: Ein junger Mann hat am Donnerstagnachmittag sämtliche Register kleinkriminellen Benehmens gezogen. Um besser über seine von drogen- und alkoholbenebelte Irrfahrt nachzudenken, war ihm letztendlich die Polizei behilflich. Die steckte den Randalierer über Nacht in eine Arrestzelle.

Angefangen hatte alles am Donnerstagnachmittag gegen 16:30 Uhr. Der junge Mann war mit einem Beifahrer in Rodingen unterwegs, wo er in der Rue de la Fontaine gegen eine Mauer fuhr. Ein aufmerksamer Passant wollte den beiden Hilfe anbieten - doch in diesem Fall war er damit an der falschen Adresse. Für sein Hilfsangebot erntete er Prügel von dem leichtverletzten Fahrer. Daraufhin machten sich die beiden zu Fuß davon.

Randale in Handschellen

Die Polizei traf den Unfallflüchtigen wenig später in seiner Wohnung an. Als sie ihn auf die Wache mitnehmen wollte, lehnte sich der Mann erneut auf und setzte sich zur Wehr. Eine Beamtin fing sich einen Faustschlag ins Gesicht ein. Doch auch mit Handschellen war der Randalierer kaum zu bändigen: Er versetzte der Polizistin noch einen Fußtritt.

Beide, Randalierer und Polizistin, kamen ins Krankenhaus. Während die Polizistin entlassen wurde, wanderte der junge Mann in die Arrestzelle. Dort gab er dann zu, Drogen und Alkohol konsumiert zu haben.

(L'essentiel)

Deine Meinung