Am Club abgewiesen – Türsteher erkennt Rihanna und A$AP Rocky nicht
Publiziert

Am Club abgewiesenTürsteher erkennt Rihanna und A$AP Rocky nicht

Als Star genießt man meist überall problemlosen Eintritt. Umso verblüffter waren Rihanna und A$AP Rocky, als sie in New York vor der Tür eines Clubs stehen gelassen wurden.

Dass es nicht immer einfach ist, an Türsteherinnen und Türstehern von Clubs vorbei zu kommen, ist bekannt. Man würde jedoch meinen, dass zumindest Stars ein leichtes Spiel haben, wenn es um den Eintritt geht – immerhin bringt prominenter Besuch Aufmerksamkeit. Wie ein virales Video auf Twitter aktuell zeigt, scheitern aber auch Stars hin und wieder am Eingang.

Rihanna (33) und A$AP Rocky (32) wurden in dieser Woche vom Türsteher eines New Yorker Clubs abgewiesen. Umzingelt von Paparazzi standen die beiden Größen des US-Musikbusiness ziemlich ratlos am Eingang – das Paar muss Sicherheitspersonal normalerweise wohl eher selten davon überzeugen, in den Club gelassen zu werden.

Im Video, das mittlerweile über 150.000 mal geklickt wurde, ist zu hören, wie der Türsteher A$AP Rocky nach seinem Ausweis fragt. Den Rapper scheint die Frage sichtlich zu amüsieren. «Hast du vielleicht ein paar Visitenkarten dabei?», ruft ihm ein nahestehender Fan lachend zu.

Es klappte doch noch

Laut US-Medienberichten gab der Türsteher später an, Rihanna und A$AP Rocky nicht erkannt zu haben. Und auch seinen Mitarbeitern, die neben ihm standen, scheint das Paar zunächst fremd gewesen zu sein. Was im Video nicht mehr zu sehen ist: Nach langem Hin und Her wurde die Situation schließlich aufgelöst und die beiden schafften es doch noch in den Club.

«Sie hatten den ganzen Abend nur Augen für einander und küssten sich vor den anderen Gästen», so eine Person, die ebenfalls im Club war, gegenüber «E! News». Rihanna und A$AP Rocky, die ihre Beziehung normalerweise mehrheitlich aus der Öffentlichkeit halten, sollen sehr glücklich und verliebt gewirkt haben. Der Fan berichtet: «A$AP hat sie die ganze Zeit angesehen. Er hatte ein riesiges Strahlen im Gesicht.»

(L'essentiel/Angela Hess)

Deine Meinung