Konzert: Tuys macht während Europatour Halt im Heimatland

Publiziert

KonzertTuys macht während Europatour Halt im Heimatland

Esch – Die luxemburgische Indie-Rock-Band stellt am Freitag ihre neuen Singles auf der Bühne der KuFa vor. L'essentiel hat mit dem Gitarristen Tun gesprochen.

von
Nora Riedel

Nach «Open Ears On A Straitjacket Party» veröffentlicht ihr nun eine neue Single, «Yellow Ether». Was hat euch dazu inspiriert?

Nach unserem ersten Album, «Swimming Youth», haben wir Songs mit einem elektronischeren Ansatz geschrieben. Und wir sind alle, bis auf unseren Schlagzeuger, der in Rotterdam studiert, nach Berlin gezogen. Früher war «Foals» einer unserer Haupteinflüsse, heute ist es vielfältiger.

Ihr werdet vor dem neuen Album im nächsten Frühjahr mehrere Singles veröffentlichen. Besteht ein Zusammenhang zwischen den Songs?

Wir bringen gerade die zweite heraus, es folgen noch drei weitere bis wir das Album mit insgesamt 11 Songs veröffentlichen werden. Das Album wird seit August 2021 aufgenommen. Musikalisch haben wir versucht, ein Konzeptalbum zu schreiben, das abwechslungsreich ist, mit einer elektronischen Seite und einer rockigeren, live-orientierten Seite. «Open Ears on a Straitjacket Party» vereint beides.

Zu jedem Song gibt es einen Clip, die zusammen einen Film bilden werden…

Seit unserer vorherigen EP ist eine Liebe zum Film entstanden, die wir uns nun umgesetzt haben. Wir mögen es, wenn unsere Projekte eine ganze Geschichte erzählen. Wir sehen das Album als Soundtrack zum Film. Am Ende wird es einen Kurzfilm von etwa 40 Minuten ergeben. Vielleicht werden wir ja auch in Kinos auftreten.

Wie habt ihr dieses Konzept erarbeitet?

Wir haben ein ganzes Team zusammengestellt. Yann, unser Bassist, hat die Regie für den Kurzfilm übernommen. Shade Cumini macht die künstlerische Leitung, und auch unser Lichttechniker hilft uns. Für das Gesamtprojekt haben wir zwei Jahre gebraucht, wobei wir für die Musik genauso viel Zeit brauchten wie für den Film. Die Geschichte entwickelte sich im Studio, bevor wir den Film schrieben.

Wie läuft eure Tour bislang?

Wir spielten bei den Iceland Airwaves, das war eine der besten Shows des Jahres. Danach ging es weiter nach Stuttgart, nun Luxemburg und vier weitere Termine in Deutschland werden noch folgen.

Was können wir in der KuFa erwarten?

Unsere Setlist kombiniert neue und ältere Stücke. Wir adaptieren das Konzept des Films auf der Bühne. Es gibt ein neues Bühnenbild und eine neue Lichtshow, eine theatralische, visuellere Seite. Außerdem haben wir Gäste: Yuun, der mit uns tourt, sowie Edsun und Bartlebeegees, ein DJ-Set von Bartleby Delicate.

Deine Meinung

0 Kommentare