Haft in Russland – Ukrainische Pilotin beendet Hungerstreik

Publiziert

Haft in RusslandUkrainische Pilotin beendet Hungerstreik

Die in Moskau inhaftierte ukrainische Kampfpilotin Nadja Sawtschenko beendet ihren Hungerstreik nach fast drei Monaten.

Sawtschenko habe das Ende ihrer Protestaktion beschlossen, da es ihr sehr schlecht gehe, sagte ihr Anwalt Mark Feigin am Freitag. Die 33-Jährige sei «am Ende ihrer Kräfte». Sie leide unter extrem niedrigem Blutdruck und Krämpfen und sei der Ohnmacht nahe.

Die Helikopterpilotin war Ende Juni gefangen genommen worden. Sie wird beschuldigt, der ukrainischen Armee die Position zweier russischer Journalisten übermittelt zu haben, die nahe der ukrainischen Rebellenhochburg Luhansk bei einem Angriff der ukrainischen Regierungstruppen getötet wurden.

Vorsätzlicher Mord

Die Anklage gegen die 33-Jährige lautet auf vorsätzlichen Mord. Sawtschenko weist die Vorwürfe zurück. Sie gibt an, widerrechtlich in der Ukraine entführt und nach Russland verschleppt worden zu sein. Aus Protest gegen ihre Inhaftierung trat Sawtschenko Mitte Dezember in den Hungerstreik.

Am Mittwoch hatten Kiew und die EU erneut an Moskau appelliert, Sawtschenko aus der Haft zu entlassen. Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini erklärte, die Pilotin schwebe in Lebensgefahr. Der ukrainische Staatschef Petro Poroschenko verlangte in einem Brief an seinen russischen Kollegen Wladimir Putin die sofortige Freilassung der ukrainischen Soldatin.

(L'essentiel/sda)

Deine Meinung