NBA – «Unentschuldbar» – Krise in Dallas nimmt kein Ende

Publiziert

NBA«Unentschuldbar» – Krise in Dallas nimmt kein Ende

Die Dallas Mavericks handelten sich erneut eine deutliche Heimniederlage. Gegen die Sacramento Kings ging die Mannschaft von Trainer Rick Carlisle nach der Pause ein.

FILE - Dallas Mavericks head coach Rick Carlisle signals his team in the first half of their NBA game against the Chicago Bulls at the United Center in Chicago, Illinois, USA, 15 January 2016. CORBIS OUT (zu dpa ��Unentschuldbar�: Dallas-Trainer Carlisle kritisiert seine Profis� am 08.12.2016) Foto: Tannen Maury/EPA/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

FILE - Dallas Mavericks head coach Rick Carlisle signals his team in the first half of their NBA game against the Chicago Bulls at the United Center in Chicago, Illinois, USA, 15 January 2016. CORBIS OUT (zu dpa ��Unentschuldbar�: Dallas-Trainer Carlisle kritisiert seine Profis� am 08.12.2016) Foto: Tannen Maury/EPA/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

DPA/Tannen Maury

Für die Dallas Mavericks wird die NBA-Saison immer mehr zum sportlichen Desaster. Ohne den erneut verletzten Basketball-Superstar Dirk Nowitzki verloren die Texaner am Donnerstag in heimischer Arena gegen die Sacramento Kings mit 89:120 (52:56). Es war bereits die 17. Niederlage im 21. Match für die Mavs. Lediglich die Philadelphia 76ers (4-18) haben eine schlechtere Bilanz in der Liga.

Nach der Pleite ging Dallas-Coach Rick Carlisle während seiner 31,5 Sekunden-Ansprache mit seinem Team deutlich ins Gericht. «Es war eine sehr, sehr, sehr schlimme Leistung», kommentierte ein sichtlich enttäuschter Carlisle die hohe Niederlage gegen das Durchschnittsteam aus Kalifornien. «Jeder muss einen besseren Job machen, auch ich», schimpfte Carlisle. «Ich muss die Jungs bereit für das Spiel und sie konkurrenzfähig machen.»

Cavs beenden Serie in New York

Bis zur Pause konnte Dallas durchaus mithalten und ging nur mit einem Vier-Punkte-Rückstand in die Kabine. Danach begann allerdings das Debakel. «Die zweite Halbzeit war unentschuldbar. Die Art wie wir aufgetreten sind, was wir umgesetzt haben. Treffer kommen und gehen, aber der Wettkampfwille muss stets vorhanden sein», betonte Carlisle. Deron Williams war mit 20 Punkten erfolgreichster Werfer bei Dallas.

Die eigentlich in dieser Saison heimstarken New York Knicks, hatten am Donnerstag im heimischen Madison Square Garden nichts zu melden. Die Mannschaft verlor gegen die Cleveland Cavaliers am Ende deutlich mit 94:126. Mit 25 Punkten, sechs Rebounds und sieben Assists lieferte LeBron James nach drei Niederlagen des amtierenden Champions eine starke Leistung ab. Als treffsicher unter dem Korb erwiesen sich auch Kevin Love (21 Punkte) und Kyrie Irving (28 Punkte). 20 Rebounds sammelte Tristan Thompson für die Cavs.

NBA, Ergebnisse:

Charlotte Hornets – Detroit Pistons 87:77
Orlando Magic – Boston Celtics 87:117
Brooklyn Nets – Denver Nuggets 116:111
Atlanta Hawks – Miami Heat 103:95
Milwaukee Bucks – Portland Trail Blazers 115:107
Houston Rockets – Los Angeles Lakers 134:95
New York Kicks – Cleveland Cavaliers 94:126
Dallas Mavericks – Sacramento Kings 89:120
Phoenix Suns – Indiana Pacers 94:109
Los Angeles Clippers – Golden State Warriors 98:115

(sw/L'essentiel/dpa)

Deine Meinung