Luxemburg – Unfälle legten den Verkehr am Dienstag lahm

Publiziert

LuxemburgUnfälle legten den Verkehr am Dienstag lahm

LUXEMBURG – Stockender Verkehr am Dienstagmorgen auf der A3, A4 und A7: Mehrere Unfälle auf den Straßen haben mehr Stau als gewöhnlich in Richtung Hauptstadt verursacht.

Am Dienstag ereigneten sich mehrere Unfälle auf den Autobahnen des Landes.

Am Dienstag ereigneten sich mehrere Unfälle auf den Autobahnen des Landes.

CITA

Der Dienstagmorgen begann nervenaufreibend für Autofahrer in Luxemburg. «Die Situation auf der A3, A4 und A7 war schwierig, viel schlimmer als sonst», so die ACL gegenüber L'essentiel. Auf der A3 verursachte eine Kollision, die sich gegen 7 Uhr kurz nach Livingen in Richtung Luxemburg ereignete, ein erstes Verkehrschaos. Fünf Autos waren beteiligt und behinderten den Verkehr auf der linken Spur, so die ACL. Eine Person wurde verletzt. Die beteiligten Fahrzeuge wurden kurz nach 8.30 Uhr geräumt, der Verkehr begann wieder flüssiger zu laufen.

Auf der A4 kam es gegen 7.20 Uhr an der Kreuzung zur A13, kurz vor Foetz, zu einem Verkehrsstau – zusätzlich zu dem ohnehin langsamen Verkehr zu dieser Tageszeit. Die Fahrspuren wurden gegen 8 Uhr geräumt.

Auch auf der A7 ab dem Kreuz Grünewald kam es zu erheblichen Verzögerungen. Gegen 9.15 Uhr war die Strecke wieder weitgehend frei, teilten die ACL mit.

(L'essentiel)

Deine Meinung