Verkehr in Luxemburg – Unfall auf der A1 sorgt für langen Stau

Publiziert

Verkehr in LuxemburgUnfall auf der A1 sorgt für langen Stau

LUXEMBURG – Auf der Autobahn A1 in Fahrtrichtung Gaspericher Kreuz hat es am Donnerstagmorgen gekracht. Der Stau über zehn Kilometer löst sich nur langsam wieder auf.

Die Nerven der Autofahrer auf der Trierer A1 sind am Donnerstagmorgen auf eine harte Probe gestellt worden. Das teilten Feuerwehr und Polizei am Donnerstag mit. Auf Höhe der Ausfahrt Cargozenter in Fahrrichtung Luxemburg-Stadt hat sich demnach kurz vor 6 Uhr ein Auto überschlagen. «Der Fahrer verlor aus bisher unklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug», sagte ein Polizeisprecher gegenüber L'essentiel. Das Auto blieb auf der Seite liegen und geriet in Brand. «Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen», teilte der Polizeisprecher weiter mit.

Der Unfallfahrer wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Über die schwere der Verletzungen konnte die Polizei gegenwärtig keine Angaben machen. Der Verkehr auf der wichtigen Autobahn hatte sich in der Spitzenzeit auf einer Länge von über 10 Kilometern gestaut. Gegen kurz nach 7 Uhr konnten die Feuerwehrleute nach erfolgreicher Bergung des Unfallfahrzeuges die Fahrbahn wieder freigeben. Der Verkehr auf dem Weg in die Hauptstadt dürfte allerdings noch längere Zeit stocken.

(ol/L'essentiel)

Deine Meinung