Frankreich/Luxemburg: Unfall hinter der Grenze sorgt für 14 Kilometer langen Stau

Publiziert

Frankreich/LuxemburgUnfall hinter der Grenze sorgt für 14 Kilometer langen Stau

LUXEMBURG – Richtung Thionville sind am späten Nachmittag zwei Autos miteinander kollidiert. Der ACL hat von mehreren Kilometern Stau berichtet. Mittlerweile ist der Unfall geräumt.

Zum Feierabend hin müssen Autofahrer an der luxemburgisch-französisch Grenze wieder starke Nerven beweisen .

Zum Feierabend hin müssen Autofahrer an der luxemburgisch-französisch Grenze wieder starke Nerven beweisen .

Editpress (Archivaufnahme)

Pünktlich zum Feierabend sorgte ein Unfall knappe zwei Kilometer hinter der luxemburgisch-französisch Grenze bei Düdelingen/Suftgen für einen kilometerlangen Stau. Wie der Luxemburger Automobilclub am späten Nachmittag mitteilte, hatte ein Crash zwischen zwei Autos gegen 17 Uhr in Richtung Thionville auf der französischen A31 eine blockierte Überholspur zur Folge. Der daraus resultierende Rückstau auf der Autobahn A3 erstreckte sich zeitweise bis zum Gaspericher Kreuz.

Um 18.11 Uhr informiert der ACL, dass der Unfall geräumt sei. Der Stau minimiert sich aktuell stätig.

(cs)

Deine Meinung

0 Kommentare