Haus mit Leichen – Unheimliche Geschichte um zwei tote Brüder

Publiziert

Haus mit LeichenUnheimliche Geschichte um zwei tote Brüder

Anthony und Andrew Johnson werden nach drei Jahren tot in ihrem Haus im US-Bundesstaat Tennessee entdeckt. Die ganze Zeit kümmerte sich ein Unbekannter um das Haus.

Die Nachbarn von Anthony und Andrew Johnson können es kaum fassen: Am Samstag, 29. März, hatte die Polizei die Leichen der 63-jährigen Zwillingsbrüder in deren kleinem Haus in Chattanooga im US-Bundesstaat Tennessee entdeckt. Ein erster Autopsie-Bericht bestätigte: Die beiden Männer waren bereits seit drei Jahren tot.

Wie konnte der Tod der Johnsons so lange unbemerkt bleiben? Die Männer hatten wenig Kontakt zu ihrer Familie und den Nachbarn, berichtet die Nachrichtenagentur AP. So seien die beiden Toten erst entdeckt worden, nachdem ein Verwandter die Polizei aufgefordert hatte, sich mit dem Schlüssel Zugang zum Haus zu verschaffen. Erst dann entdeckten die Beamten die leblosen Männer in Lehnstühlen sitzend im Wohnzimmer. Nichts deutete auf ein Gewaltverbrechen hin.

Wer kümmert sich um das Haus?

Laut US-Medien habe eine Schwester der Zwillinge erstmals im Jahr 2011 die Polizei darum gebeten, nach den beiden zu sehen. Der erste Besuch der Beamten – und auch weitere Kontrollen – ließ aber nichts Verdächtiges erkennen. Denn das Haus sah gepflegt aus, der Rasen wurde offensichtlich regelmäßig gemäht. Ein Verwandter erklärte den Behörden, dass die Brüder womöglich weggezogen seien, ohne jemanden zu informieren.

Tatsächlich muss jemand bei den verstorbenen Brüdern nach dem Rechten gesehen haben – und tut dies noch immer: Zwei Tage nach dem Leichenfund bezahlte ein Unbekannter die ausstehende Grundbesitzsteuer. Offenbar will jemand vermeiden, dass das Haus zwangsversteigert wird.

Die Todesursache der Johnsons ist bislang ungeklärt. Die Zwillingsbrüder litten an Diabetes. Die toxikologische Untersuchung soll neue Erkenntnisse liefern.

(L'essentiel/kle)

Deine Meinung