Studieren in Luxemburg – Uni lässt Studenten über Prüfungen im Unklaren
Publiziert

Studieren in LuxemburgUni lässt Studenten über Prüfungen im Unklaren

LUXEMBURG – Die Studenten werden von der Universität Luxemburg noch völlig im Unklaren darüber gelassen, wie ihre Prüfungen zuhause aus der Ferne überwacht werden.

Über welche Software die mündlichen Prüfungen in der kommenden Prüfungsperiode ablaufen sollen, hat die Universität Luxemburg noch nicht mitgeteilt.

Über welche Software die mündlichen Prüfungen in der kommenden Prüfungsperiode ablaufen sollen, hat die Universität Luxemburg noch nicht mitgeteilt.

Pixabay

«Ich habe meine erste mündliche Prüfung am Montag um 8 Uhr morgens, zu Beginn der Prüfungsperiode», erzählt ein Student der Universität Luxemburg. «Und ich kenne die Modalitäten noch nicht. Zusammen mit den anderen Schwierigkeiten im Zusammenhang mit Covid-19 beunruhigt mich das». Auch Estelle Née, Sprecherin der Union nationale des étudiant-e-s du Luxembourg (UNEL) und Bachelor-Studentin, fragt sich: «Werden wir über unsere Webcam registriert? Was wird aus diesen Aufnahmen werden? Wird die Software Zugang zu den Daten auf unserem privaten Computer haben?»

Die CSV-Abgeordneten stellten ähnliche Fragen über eine parlamentarische Anfrage, deren Dringlichkeit anerkannt wurde. Auch wurde die Frage aufgeworfen, ob es mittlerweile nicht möglich wäre, die Prüfungen in physischer Anwesenheit zu organisieren.

Von Seite der Universität Luxemburg wurde darauf hingewiesen, dass noch nicht final entschieden sei, mit welcher Software die Prüfungen überwacht werden sollen. «Es wird aber ein bekanntes, validiertes Instrument sein, das den allgemeinen Datenschutzbestimmungen entspricht. Die Situation in der Corona-Krise ist außergewöhnlich. Aber als Universität kommt es natürlich nicht in Frage, die privaten Daten unserer Studenten zu kompromittieren».

(Séverine Goffin/ L'essentiel)

Deine Meinung