Bildung in Luxemburg – Uni Luxemburg hat strenge Auswahlkriterien

Publiziert

Bildung in LuxemburgUni Luxemburg hat strenge Auswahlkriterien

LUXEMBURG – Die Universität Luxemburg erhält jährlich zwischen 10.000 und 11.000 Bewerbungen. Zwei Drittel der Studenten werden angenommen.

Die Bewerber werden nicht nur nach ihren schulischen Leistungen bewertet.

Die Bewerber werden nicht nur nach ihren schulischen Leistungen bewertet.

Editpress/Isabella Finzi

Die Luxemburger Uni arbeitet an einem neuen Auswahlsystem. Nach Angaben der Hochschule bewerben sich jährlich zwischen 10.000 und 11.000 Kandidaten für 7.000 Studienplätze. In den vergangenen beiden Jahren konnten sich allerdings nur rund 6400 Studierende in ein Fach einschreiben.

Diese Grenze setzt die Uni freiwillig, um das Niveau innerhalb ihre Fakultäten zu erhöhen. Trotzdem will sie eine «Universität für alle» bleiben. «In den letzten zehn Jahren ist die Zahl der Anmeldungen stetig gestiegen. Im Studienjahr 2010/2011 waren es 5.200 Studenten», erklärt der Sprecher der Uni Luxemburg.

Mit Ausnahme der beiden Bachelorstudiengänge haben alle Studiengänge einen numerus clausus. Dieser ist in den Masterstudiengängen besonders hoch. In der Regel werden dort pro Jahr nur 25 Studierende pro Studiengang immatrikuliert.

Aufnahmeverfahren bis Juli

Dazu müssen die Studenten mehrere Kriterien erfüllen. Die schulischen Leistungen zählen am meisten, aber auch die Motivation und das sprachliche Niveau der Bewerber.

Jede Fakultät trifft ihre eigene Auswahl, nach der Online-Registrierung und der Einreichung der vollständigen Unterlagen bei der Studienabteilung. Die Einschreibungsverfahren beginnt schon relativ früh zwischen Januar und März mit einer ersten Phase. Das reguläre Aufnahmeverfahren läuft von März bis Juli. Einige Kurse bieten auch in der ersten Septemberwoche Späteintritte an.

(Thomas Holzer/L'essentiel)

Deine Meinung