Luxemburg: Unicef sammelt in Luxemburg über 8,6 Millionen Euro

Publiziert

LuxemburgUnicef sammelt in Luxemburg über 8,6 Millionen Euro

LUXEMBURG – Im vergangenen Jahr hat das Kinderhilfswerk Unicef im Großherzogtum mehr als 8,6 Millionen Euro für seine Projekte zugunsten von Kindern auf der ganzen Welt gesammelt: Eine Rekordsumme.

19.02.2020, Jemen, Hajjah: Schüler lernen in einer Schule im Distrikt Haradh. Der Krieg im Jemen nach Angaben des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen (UNICEF) hat bis Ende 2019 mehr als zwei Millionen Kinder aus der Schule gedrängt. Foto: Mohammed Mohammed/Xinhua/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Der Krieg im Jemen hat nach Angaben des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen (Unicef) bis Ende 2019 mehr als zwei Millionen Kinder aus der Schule gedrängt.

Mohammed Mohammed/Xinhua/dpa

Es war ein «Rekordjahr in der Geschichte der Organisation», erklärt Sandra Visscher, Direktorin von Unicef Luxemburg. Zum 75-jährigen Bestehen des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen, sammelte Unicef im vergangenen Jahr die Rekordsumme von 8,6 Millionen Euro im Großherzogtum, um Projekte für notleidende Kinder auf der ganzen Welt zu finanzieren.

«Neben der Pandemie war das Jahr 2021 auch von Naturkatastrophen und bewaffneten Konflikten geprägt, die das Leben von Kindern stark beeinträchtigt haben», erklärt Sandra Visscher. Die Spenden ermöglichen es daher, weiterhin «Obdach, Medikamente, Impfstoffe, Nahrung, Kleidung, psychosoziale Unterstützung und Lehrmaterial» bereitzustellen.

Im Laufe des Jahres meldeten sich mehr als 2500 neue regelmäßige Spender, die 2,8 Millionen Euro zu den gesamten Spendengeldern der Organisation beitrugen. «Seit mehr als sieben Jahrzehnten hat Unicef Millionen Kinder in die Schule geschickt, mit Impfstoffen versorgt und in Dutzenden von Konflikten auf der ganzen Welt Hilfe geleistet – um Kinder vor Gefahren zu schützen», heißt es in einer Pressemitteilung.

(nc/L'essentiel)

Deine Meinung

2 Kommentare