In Luxemburg – «Unser Jugendtreff ist wie eine zweite Familie»

Publiziert

In Luxemburg«Unser Jugendtreff ist wie eine zweite Familie»

HESPERINGEN – Das Jugendzentrum in Hesperingen ist bei seinem Zielpublikum sehr beliebt – besonders während der freien Tage in der Karnevalszeit.

Der Jugendtreff Hesperingen kommt bei vielen Jugendlichen gut an.

Der Jugendtreff Hesperingen kommt bei vielen Jugendlichen gut an.

Editpress

Ein Besuch bei einem Escape Room oder ein Ausflug in einen Trampolinpark – die Angebote der 75 Jugendzentren des Großherzogtums sind während der «Fuesend» breit gefächert. «Außerhalb der Feiertage können wir solche Aktivitäten in der Regel nur an Samstagen anbieten», erklärt Pol Godinho, Geschäftsführer des Jugendtreffs Hesperingen. Während der Ausflüge werden die Jugendlichen von Pädagogen betreut, an der Gestaltung des Programms können sie selbst mitwirken.

Im vergangenen Jahr besuchten etwa 200 junge Menschen im Alter zwischen zwölf und 30 Jahren die Einrichtung in Hesperingen. «Hier fühle ich mich einfach wohl», sagt der 19 Jahre alte Gabriel, der zu den Stammgästen zählt. William, 20, wollte bei seinem ersten Besuch eigentlich nur eine Fotokopie machen. Seitdem sind viele Besuche dazugekommen. «Es gibt hier alle möglichen Leute. Dadurch ist hier immer etwas los», sagt er.

Mit einem Mitgliedsausweis können die Jugendlichen ein- und ausgehen, wie es ihnen passt. Vor Ort können sie Billard spielen, an der Konsole zocken, Musik machen, im Internet surfen, aber auch an verschiedenen Workshops teilnehmen. «Wir sind hier fast schon wie eine zweite Familie. Die Jugendlichen finden hier auch Trost und Unterstützung, wenn sie Probleme haben», sagt Godinho.

(Marion Mellinger/L'essentiel)

Deine Meinung