Schöne Geste von Tottenham Hotspur – «Unsere Art den Pandemie-Helden zu danken»

Publiziert

Schöne Geste von Tottenham Hotspur«Unsere Art den Pandemie-Helden zu danken»

Tottenham Hotspur bietet zwei Londonern Krankenhäuser die Chance, einmal auf ihrem heiligen Rasen zu spielen – und das Ganze mit Unterstützung zweier Club-Legenden.

Einmal in einem richtigen Stadion Fußball zu spielen? Ein Traum für viele kleine und große Jungs und Mädchen. Der Premier-League-Club Tottenham Hotspur lässt diesen Traum nun wahr werden. Zumindest für Mitarbeiter zweier großer Krankenhäuser in London. Als Dankeschön für die Menschen, die im Gesundheitswesen gerade in Zeiten der Pandemie die Stellung halten, hat sich Tottenham diese besondere Idee einfallen lassen.

Die Spurs laden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Whittington Hospital und des North Middlesex University Hospital ein, in ihrem Heimstadion, welches zu normalen Zeiten genau 62.062 Zuschauer fasst, Fußball zu spielen. Die Krankenhäuser stellen jeweils mehrere Teams, die dann auf dem heiligen Rasen der Spurs gegeneinander antreten. Die Einladung ist «unsere Art, den Helden der nationalen Gesundheit zu danken, die während der Pandemie unermüdlich gearbeitet haben», heißt es beim aktuell Siebtplatzierten der Premier-League-Tabelle.

Doch nicht nur das. Denn das Highlight sind die Trainer, die der Verein den Hobby-Kickern zur Seite stellt. Für den besonderen Spieltag in der Heimstätte der Spurs sind nämlich die Clublegenden Gary Mabbutt und Ossie Ardiles an der Seitenlinie. Sie coachen, feuern an und unterstützen die Teams von Training bis zum Sieg.

(L'essentiel/Sophie Klein)

Deine Meinung