Neue Staffel GNTM – «Unsere Jüngste ist 18, die Älteste 68»

Publiziert

Neue Staffel GNTM«Unsere Jüngste ist 18, die Älteste 68»

Die 17. Staffel von «Germany´s next Topmodel» steht in den Startlöchern. Anfang Februar sucht Heidi Klum wieder die Schönste im ganzen Land. Doch diesmal soll einiges anders werden.

Am 3. Februar begibt sich Heidi Klum wieder auf die Suche nach Deutschlands nächstem Topmodel. Und in der 17. Ausgabe der Model-Show auf Prosieben soll alles anders werden – schon wieder. Das verspricht zumindest die 48-Jährige und auch der Sender gab auf Instagram bereits einige Details zur neuen Staffel bekannt.

Die Drehorte

Während Corona-bedingt das letzte Mal ausschließlich in Europa gedreht wurde, ging es für die Nachwuchsmodels dieses Mal wieder rund um die Welt. Neben Heidis Heimatort Los Angeles wurde auf der griechischen Insel Mykonos gedreht. Laut dem deutschen Privatsender startet die kommende Ausgabe in Athen.

Die Gastjury

Beim Jury-Konzept per se ändert sich 2022 nichts. Wie im vergangenen Jahr hat lediglich Heidi Klum einen fixen Platz und entscheidet über das Weiterkommen der Kandidatinnen. Unterstützung bekommt sie dabei allerdings wieder von hochkarätigen Gästen aus der Mode- und Entertainment-Branche – und die können sich in der 17. Staffel tatsächlich sehen lassen. «Als Gast-Jurorinnen und -Juroren sind unter anderem mit dabei: Der französische Modeschöpfer Jean Paul Gaultier (69), Schauspielerin und Pop-Ikone Kylie Minogue (53), die Star-Fotografen Rankin (55) und Yu Tsai sowie der englische Modedesigner Christian Cowan», heißt es zu einem Post auf Instagram. Weitere Namen werden im Laufe der Staffel bekannt gegeben.

Die Kandidatinnen

31 Kandidatinnen nimmt Heidi Klum auf die Model-Reise mit. Und einmal mehr wird den Zuschauerinnen und Zuschauern «Diversity» versprochen. «So divers war mein Cast noch nie», sagt Heidi gegenüber Prosieben. In der 17. Ausgabe dürfte dies tatsächlich stimmen. Die Nachwuchsmodels könnten nicht unterschiedlicher sein. Dem deutschen Sender zufolge stand das Casting für Models mit Konfektionsgrößen von 30 bis 54 offen.

Ebenso sollen die Größe und das Alter keine Rolle mehr spielen. «Unsere Jüngste ist 18, die Älteste 68», sagt Heidi zu Prosieben – und gesteht während einer Pressekonferenz: «Deswegen habe ich mir auch gedacht, die kann ich nicht mehr ‹Mädchen› nennen. Obwohl ich weiß, wie sehr alle vermissen werden, wie ich ‹meine Mädchen› sage.» Sie selbst suche aber immer noch nach einem Model, das das gewisse Etwas hat. Die Nachfrage nach Diversity sei heutzutage größer denn je.

Besonders spannend: Erstmals gibt es eine Mutter-Tochter-Konstellation. «Ich meine, die beiden treten natürlich trotzdem gegeneinander an. Ich finde beide toll, aktuell kann ich noch nicht sagen, wer die Nase vorne hat», sagt die Modelchefin begeistert. «Die Tochter ist 18, die Mutter ist 50.»

(L'essentiel/Katrin Ofner)

Deine Meinung