Brass Against – Urista will in der Rockhal keinen Fan anpinkeln

Publiziert

Brass AgainstUrista will in der Rockhal keinen Fan anpinkeln

Sophia Urista, Sängerin der Band Brass Against, hat während eines Konzerts in Florida auf einen Fan uriniert. Die Band, die im Mai in Luxemburg spielen soll, hat reagiert.

Sophia Urista, Sängerin der Gruppe Brass Against, urinierte auf der Bühne auf einen Fan. Die Band versicherte, dass sich so etwas nicht wiederholen würde.

Sophia Urista, Sängerin der Gruppe Brass Against, urinierte auf der Bühne auf einen Fan. Die Band versicherte, dass sich so etwas nicht wiederholen würde.

Instagram/YouTube

Die Szene ereignete sich am 12. November während eines Konzerts auf dem Welcome to Rockville Festival in Florida. Die Band «Brass Against» trat auf der Bühne des Daytona Circuit auf. Während einer Coverversion von «Wake Up» von Rage Against the Machine forderte Sängerin Sophia Urista einen Zuschauer in der ersten Reihe auf, sich auf die Bühne zu legen. Dann ließ sie ihre Hose fallen, ging in die Hocke und urinierte auf den scheinbar willigen Fan.

Natürlich wurde die Szene auf vielen Smartphones festgehalten und in den sozialen Netzwerken geteilt. Die Band jedenfalls sah sich veranlasst, auf Twitter zu reagieren. «Wir hatten gestern Abend bei Welcome to Rockville eine tolle Zeit. Sophia wurde mitgerissen. Die anderen Mitglieder der Band haben nicht damit gerechnet und es wird nicht wieder vorkommen», teilte die Band mit.

Auf der Rockhal-Bühne, auf der die Band am Freitag, dem 27. Mai 2022, auftreten soll, ist ein solcher Trubel also eher unwahrscheinlich. Das Konzert sollte eigentlich am 25. Oktober dieses Jahres stattfinden, wurde aber verschoben.

(nc/L'essentiel)

Deine Meinung