US-Priester (39) filmte sich beim Dreier mit zwei Dominas auf dem Altar

Publiziert

LouisianaUS-Priester (39) filmte sich beim Dreier mit zwei Dominas auf dem Altar

Vom Pfade Gottes abgekommen: Ein ehemaliger Priester hat sich schuldig bekannt, für einen Porno mit zwei Prostituierten in seiner Kirche Sex gehabt zu haben.

1 / 6
Travis Clark bekannte sich schuldig …

Travis Clark bekannte sich schuldig …

Office of District Attorney
… kann aber bereits wieder lachen, wie ein Bild mit seinen Anwälten zeigt.

… kann aber bereits wieder lachen, wie ein Bild mit seinen Anwälten zeigt.

Twitter
Clark hatte die Dominas Mindy Dixon (43), bekannt als Satanatrix oder Lady Vi …

Clark hatte die Dominas Mindy Dixon (43), bekannt als Satanatrix oder Lady Vi …

St. Tammamy Parish Sheriff’s Office

Travis Clark wurde im September 2020 auf frischer Tat ertappt, als er seine Kirche entweihte: Der Gottesmann hatte die beiden Prostituierten Mindy Dixon und Melissa Cheng in die katholische Kirche St. Peter and Paul in Pearl River bestellt und hatte mit ihnen Sex auf dem gut ausgeleuchteten Altar. Die beiden Damen trugen Korsette und High Heels, neben den «Schauspielern» lagen Sexspielzeuge, eine Kamera auf einem Stativ hielt das unzüchtige Treiben für einen Porno im Bild fest. Aufgeflogen war das Trio, weil ein neugieriger Passant spätabends noch Licht in der Kirche bemerkt hatte und durch ein Fenster spähte. 

Clark und die beiden Prostituierten, die als Mindy Dixon (43) alias Lady Vi und Melissa Cheng (25) alias Mistress Ming identifiziert wurden, wurden festgenommen. Dixon und Cheng, die beide als Dominas arbeiten, gaben bei der Einvernahme zu Protokoll, Clark habe sie für ein «Rollenspiel» engagiert. Auf Social Media hatte Dixon vor ihrem Engagement noch geprahlt, sie werde mit Cheng «ein Gotteshaus entweihen», wie «Daily Mail» berichtet.

Hast du schon einmal für Sex bezahlt?

«Er hat dämonische Dinge getan»

Alle drei sind geständig. Die Frauen wurden bereits im August dieses Jahres zu bedingten Strafen verurteilt, unter anderem wegen Vandalismus, und erklärten sich bereit, gegen Clark auszusagen. Der einstige Priester wurde nun ebenfalls vor Gericht gestellt und erhielt sein Urteil: Dieses lautet drei Jahre Haft sowie eine Geldstrafe von 1000 Dollar.

Im Nachgang des pikanten Filmdrehs entschied der Erzbischof von New Orleans, den befleckten Altar herausreißen und verbrennen und durch einen neuen ersetzen zu lassen. «Wenn ein heiliger Ort für unheilige Dinge missbraucht wird, müssen wir die bösen Geister vertreiben», sagte er. Gregory Aymond klagte seinen früheren Untergebenen Clark moralisch an, bat aber die Gemeinde darum, deswegen die Kirche nicht als Ganzes zu verurteilen. Der Priester habe «dämonische Dinge» getan.

(trx)

Deine Meinung

3 Kommentare