Rollie Bands: US-Rapper teilt auf Instagram seinen Standort – Fünf Minuten später ist er tot

Publiziert

Rollie BandsUS-Rapper teilt auf Instagram seinen Standort – Fünf Minuten später ist er tot

Vor seiner Wohnung im US-Bundesstaat Florida wurde der Newcomer erschossen. Zuvor forderte er seine Feinde auf, ihn vor seiner Wohnung zu treffen.

1 / 4
Der aufstrebende US-Rapper Rollie Bands ist tot.

Der aufstrebende US-Rapper Rollie Bands ist tot.

Instagram/rollie.bands
Nachdem er auf Instagram seinen Standort veröffentlicht hat, wurde er erschossen.

Nachdem er auf Instagram seinen Standort veröffentlicht hat, wurde er erschossen.

Instagram/rollie.bands
Die Täter konnten vom Tatort flüchten. Die Polizei bittet aktuell um Hinweise.

Die Täter konnten vom Tatort flüchten. Die Polizei bittet aktuell um Hinweise.

Instagram/rollie.bands

Der aufstrebende Rapper Rollie Bands wurde am Wochenende erschossen – und zwar vor seiner Wohnung in Tampa im US-Bundesstaat Florida. Kurz vor der Tat teilte der Musiker auf Instagram mit, dass er in fünf Minuten zu Hause sei. «Viele dieser N**** wissen, wo ich wohne», schrieb er gemäß dem Portal Hiphopdx.com in seiner Insta-Story. «Ich schlafe in Frieden, aber falls sich jemand mit mir anlegen will, soll er mich dort treffen.»

Gegen 15.30 Uhr – fünf Minuten nach dem Posting – wurde Rollie Bands angeschossen. Anschließend wurde er ins nahe liegende örtliche Krankenhaus gebracht. Doch jede Hilfe kam zu spät, der Rapper verstarb an seiner Schussverletzung.

Ermittlungen laufen

Gemäß dem Sender Fox 13 sagte ein Sprecher des Hillsborough County Sheriff's Office, dass Beamte am Freitag, 22. Juli, einen Mord in den IQ Apartments am Bruce B Downs Boulevard untersuchten. Die Verdächtigen seien vom Tatort geflohen, doch die Ermittler gehen davon aus, dass das Opfer die Täter kannte.

«Nach bisherigem Stand scheint die Schießerei nicht zufällig zu sein, da die Verdächtigen und das Opfer einander möglicherweise bekannt sind», heißt es im Bericht des Hillsborough County Sheriff’s Office. 2020 ereignete sich ein ähnlicher Fall. Rapper Pop Smoke gab damals versehentlich seine Adresse auf Instagram preis. Kurz darauf wurde er von drei Männern getötet. 

(L´essentiel/Katrin Ofner)

Deine Meinung

0 Kommentare