Luxemburg: Verbeamtete verdienen monatlich im Schnitt 8688 Euro

Publiziert

LuxemburgVerbeamtete verdienen monatlich im Schnitt 8688 Euro

LUXEMBURG – Das Ministerium für den öffentlichen Dienst enthüllt am Mittwoch eine Studie über die Löhne im öffentlichen Dienst.

 Die Beschäftigten haben ein Bruttogrundgehalt von monatlich 3987 Euro.

Die Beschäftigten haben ein Bruttogrundgehalt von monatlich 3987 Euro.

Pexels

Aus einer detaillierten Studie über die Löhne im öffentlichen Dienst*, vorgestellt am Mittwoch durch das Ministerium für den öffentlichen Dienst, geht hervor, dass das Bruttogrundgehalt eines Beamten derzeit einen durchschnittlichen Betrag von monatlich 8688 Euro ausmacht, einschließlich der Jahresabschlusszulage. Hinzu kommt für alle Verbeamteten eine Essenszulage von 204 Euro netto pro Monat und für mehr als die Hälfte der Beamten eine Familienzulage von 599,81 Euro brutto. Für Staatsangestellte liegt dieser durchschnittliche Grundbetrag bei 6742 Euro, zuzüglich des Essenszuschusses und für fast die Hälfte von ihnen zuzüglich des Familienzuschusses. Angestellte im Privatsektor bekommen ein Bruttogrundgehalt von 3987 Euro pro Monat.

Es gibt 232 verschiedene Zulagen (z.B. Umzugsbeihilfen für Beamte und Angestellte des Staates, Reise- und Aufenthaltskosten bei Dienstreisen, Zulagen für den Bereitschaftsdienst). «Obwohl diese Zahl hoch erscheinen mag, macht das Gesamtvolumen nur knapp fünf Prozent der Gesamtlohnsumme der Staatsbediensteten aus», so das Ministerium für den öffentlichen Dienst. 62 Prozent der Staatsbediensteten erhalten mindestens eine Zulage. Der durchschnittliche Bruttobetrag der Zulagen, die ein begünstigter Bediensteter erhält, beläuft sich auf 9384 Euro pro Jahr und wird zusätzlich zum Grundgehalt gezahlt.

Die Gehaltszulagen (z.B. Leistungsprämien, Provisionen, Zielprämien usw.) umfassen eine begrenzte Anzahl von Verwaltungen, so dass die Bediensteten von etwa zehn Verwaltungen mehr als 70 Prozent des Volumens der gezahlten Zulagen erhalten. Unter diesen Verwaltungen sind die Bediensteten der Police Grand-Ducale, des Grundschul- und Sekundarschulunterrichts sowie der Straßen- und Brückenverwaltung die größten Begünstigten. «Allerdings kann der relative Anteil der Nebenleistungen an Bezügen je nach Laufbahn und Verwaltung des betreffenden Bediensteten sehr unterschiedlich sein», folgert das Ministerium.

* Es handelt sich um eine Auflistung der Ergänzungen zum Grundgehalt von Staatsbediensteten am 31. Dezember 2021, die Beamte, Angestellte und Lohnabhängige des Staates sowie Freiwillige der Armee umfasst.

(ol)

Deine Meinung

11 Kommentare