Zwei Polizisten verletzt – Verfolgungsfahrt endet in Crash mit Polizeiauto
Publiziert

Zwei Polizisten verletztVerfolgungsfahrt endet in Crash mit Polizeiauto

LUXEMBURG – Mit Drogen, Bargeld und einer Waffe ist ein Mann in einem gestohlenen Wagen vor einer Polizeikontrolle geflüchtet und dabei in ein weiteres Polizeiauto gekracht.

Dass ein Mann am Donnerstagnachmittag in Luxemburg versucht hat, sich einer Polizeikontrolle zu unterziehen, ist wenig verwunderlich. Nicht wenn man bedenkt, dass er mit Marihuana, Heroin, Gaspistole, einer größeren Menge Bargeld in einem gestohlenen Fahrzeug unterwegs war.

Dabei wurde die Polizei nach eigenen Angaben auf den Autofahrer aufmerksam, weil er gegen 15.10 Uhr in der Rue des Ardennes die Vorfahrtsregeln nicht beachtet hatte. Wie die großherzogliche Polizei mitteilt, nahmen die Beamten bei der Kontrolle den Geruch von Marihuana aus dem Innern des Wagens wahr.

Zu einem gegebenen Moment flüchtete der Fahrer allerdings mit seinem Wagen wobei er in der Rue Auguste Lumière mit einem entgegenkommenden Dienstwagen der Polizei zusammenstieß. Anschließend setzte der Mann die Flucht zu Fuß fort, konnte aber offenbar in der Rue de Bonnvoie gefasst werden.

Zwei Polizeibeamte bei Unfall verletzt

Im Tatfahrzeug wurden rund 230 Gramm Marihuana, etwa 27 Gramm Heroin, eine geringe Menge Haschisch sowie ein Störsender (Jammer), eine Gaspistole und Pfefferspray gefunden. Zusätzlich wurde bei der Körperdurchsuchung des Mannes eine größere Summe Bargeld gefunden. Es stellte sich zudem heraus, dass das Fahrzeug, welches der Flüchtende gesteuert hatte, in Frankreich als gestohlen gemeldet war.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Mann festgenommen, die Drogen, Waffen, das Bargeld sowie der Wagen wurden beschlagnahmt. Beim Unfall wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt.

(aub/L'essentiel)

Deine Meinung