In Luxemburg – Verkehrslage an Büchler-Brücke entspannt sich
Publiziert

In LuxemburgVerkehrslage an Büchler-Brücke entspannt sich

LUXEMBURG – Ein Ausfall der Ampeln machte die Verkehrssituation südlich des Bahnhofsviertels in den vergangenen Tagen zu einem Problem.

In den vergangenen Tagen staute sich der Verkehr auf der Büchler-Brücke mehrmals.

In den vergangenen Tagen staute sich der Verkehr auf der Büchler-Brücke mehrmals.

L'essentiel

«Am Donnerstagmorgen war die Lage an der Büchler-Brücke schwierig, aber nichts im Vergleich zum Mittwoch. Da hat der Stau die komplette Brücke lahmgelegt», sagt L'essentiel-Leser Leo, der täglich durch das Nadelöhr im Süden der Hauptstadt muss.

Sowohl die Autofahrer, als auch die Nutzer der öffentlichen Verkehrsmittel mussten sich am Mittwochmorgen lange gedulden. Die Straße zwischen der Brücke und den Kreisel Gluck wurde gesperrt. Was folgte, war ein Verkehrschaos, das sogar für Luxemburger Verhältnisse drastisch ausfiel. «Viele Busse steckten fest. Einige Autofahrer versuchten sich durchzuschlängeln, obwohl offensichtlich nichts mehr ging. Ständig hat jemand gehupt, es war eine einzige Katastrophe», sagt Marc, der die Szene auf den Fahrrad mitverfolgte. Am Donnerstagmorgen hatte sich die Lage wieder etwas entspannt. «Zu den Stoßzeiten war das Gebiet aber trotzdem überlastet», sagt Sara, die ebenfalls im Stau stand.

«Es gab ein technisches Problem an den Ampeln. Dadurch lässt sich der Stau zum Teil erklären», sagt Ralph Di Marco, Pressesprecher der Straßenbauverwaltung Ponts et Chaussées und ergänzt: «Außerdem wurde die Straße erst am Mittwoch geschlossen. Wir hatten das angekündigt, aber viele Verkehrsteilnehmer hatten davon wohl keine Kenntnis, sodass das Gebiet trotzdem überlastet wurde.»

(Ana Martins/L’essentiel)

Deine Meinung