Faszination Lost Places: Verlassene Orte in Europa – hier findest du die tollsten Plätze

Publiziert

Faszination Lost Places Verlassene Orte in Europa – hier findest du die tollsten Plätze

Lost Places üben eine ganz besondere Anziehungskraft aus. Ein Bericht hat das Phänomen untersucht und stellt darin über 100 verlassene Orte vor.

von
Laura Zygmunt
Früher DDR-Vergnügungspark, heute Lost Place: Der Spreepark ist nur einer von über 100 verlassenen Orten in Deutschland und Umgebung.

Früher DDR-Vergnügungspark, heute Lost Place: Der Spreepark ist nur einer von über 100 verlassenen Orten in Deutschland und Umgebung.

Unsplash/Jaromír Kavan

Leerstehende Hotels, zerfallene Vergnügungspärke oder verwaiste Lagerhallen – das alles sind sogenannte Lost Places. Also Orte, die die Menschen im Laufe der Zeit verlassen haben und nun langsam von der Natur zurückerobert werden. Während die meisten von uns die unheimlichen Orte meiden, suchen andere gezielt danach.

Der Reiseveranstalter Tui hat Expertinnen und Experten befragt, was hinter dem Phänomen Lost Places steckt und stellt über 100 solcher Orte in Deutschland und den Nachbarsländern vor.

Was fasziniert dich am meisten an Lost Places?

Besonders beliebt sind Lost Places bei Urban Explorers, oder kurz Urbex, einer wachsenden Community. Wie es der Name schon verrät, geht es dabei um das Erkunden von verlassenen Orten.

In den vergangen fünf Jahren ist das Interesse für die Sehnsuchtsorte regelrecht explodiert: Die Anzahl der Suchanfragen auf Google für das Stichwort Lost Places ist um 400 Prozent angestiegen. Und auch auf Social Media trenden Hashtags wie urbex oder abandoned, wie die untenstehende Grafik veranschaulicht.

Was steckt hinter der Faszination?

Doch wieso üben Lost Places eine solche Anziehungskraft aus? Gemäß dem Bericht sind die Gründe hinter der Faszination verschieden, im Mittelpunkt steht allerdings stets die persönliche Entdeckungsreise. Das kann historisches Interesse, der Wunsch, dem Alltag zu entfliehen, der Reiz einer Grenzüberschreitung oder der fotografische Aspekt sein.

Oder wie es die Kultur- und Erziehungswissenschaftlerin Dr. Elke Wehrs erklärt: «Lost Places repräsentieren verlorene Träume, untergegangene Mächte, verlorene Reiche, Schicksalsorte.» Und weiter: «Die Begeisterung gilt einer Nostalgie, die es vielleicht so nicht gegeben hat.»

Ein weiterer Grund für die Faszination ist das individuelle Entdecken der Orte. Urbexer erkunden Lost Places vielfach in Kleingruppen – abseits des Massentourismus und der klassischen Sehenswürdigkeiten. Diese Tatsache verstärkt das Geheimnisvolle und Märchenhafte der verlassenen Orte umso mehr.

Wo und wie du Lost Places erkundest

Bist du neugierig geworden? Die Urbex-Community versucht, die mystischen Orte möglichst geheim zu halten. Auf dieser interaktiven Karten sind jedoch über 100 Lost Places samt Filter nach Kategorien und Beschreibung aufgelistet.

Deine Meinung

0 Kommentare