Mütter in der Kritik – «Verlierer», «Idiot» oder «armes Kind»

Publiziert

Mütter in der Kritik«Verlierer», «Idiot» oder «armes Kind»

Angebliche Rabenmütter wie Katie Price sorgen für Furore: Fans ziehen in einem Shitstorm über die Stars her und sparen dabei nicht mit harten Worten.

Madonna, Tila Tequila, Katie Price, Angelina Jolie oder Kate Moss – einige dieser bekannten Mamis tun sich in der Rolle als Vorbild für die eigenen Kinder äußerstken schwer. Ihre heftigsten Kritiker sind nicht selten die eigenen Fans – sehen Sie selbst:

Madonna

Dass Madonnas 15-jähriger Sohn Rocco «nur» in einer Teenager-Rebellen-Phase steckt, ist für die Sängerin schwer zu hoffen. Die öffentliche Auseinandersetzung zwischen dem Sohnemann und seiner berühmten Mutter beschäftigt schon seit Wochen die Medien, denn der Haussegen hängt schief. Auslöser für den Zwist zwischen den beiden waren die Festtage, während deren Rocco partout nicht zu seiner Mutter von London nach New York kommen wollte.

Anstatt dem Jungen diskret die Leviten zu lesen, wählte die Pop-Ikone den Weg über die Öffentlichkeit und griff Rocco via Instagram an, worauf dieser wiederum seine Mutter blockierte. Dass sich Madonna mit ihrem Ex-Mann Guy Ritchie momentan auch noch im Sorgerechtsstreit um Rocco befindet, dürfte bei diesem Familien-Eklat nur noch die Anwälte freuen.

Tila Tequila

Das Model hat schon so einige Aussetzer hinter sich: Auf Facebook behauptete Tila schon belustigend, dass Hitler «ein spezielles und süßes Kind» gewesen sei – die Kritik kam postwendend. Im vergangenen Herbst sorgte ihr abstruser Humor erneut für Schlagzeilen: So fotografierte Tequila ihre fast zweijährige Tochter mit einem Hitler-Bärtchen und veröffentlichte das Foto danach auf Instagram.

Was als Scherz gemeint war, kam bei ihren Followern nicht allzu gut an. Im Gegenteil: «Verlierer», «Idiot» oder «armes Kind», schlug es ihr von den Fans entgegen. Jüngst bettelte der Reality-Star seine Anhänger gar um Kohle an, um seine Wohnung zu möblieren, damit Töchterchen Isabella nicht auf dem Boden schlafen muss.

Katie Price

Wenn sich die Mutter mit einer Ladung Schminke das Gesicht verunstalten will, ist das ihr Ding. Aber die Aktion, ihrer erst achtjährigen Tochter eine fette Schicht Make-up aufzutragen, hätte sich das Busenwunder Katie Price sparen können. Für das Auftakeln ihrer Tochter fegte ein heftiger Shitstorm über Katie hinweg: «Sie sieht aus wie eine Baby-Prostituierte», bekam die Promi-Mutter von ihren Fans zu hören. Während sich das Netz über Price echauffierte, angelte sich ihre Tochter Princess Tiaamii indes einen Modelvertrag.

In der Bildstrecke finden Sie weitere prominente Rabenmütter.

(L'essentiel/hau)

Deine Meinung